Logo
Anzeige-Bongers-April2021.jpg
Sport

Ziel damals: locker um den Kemnader Stausee joggen

Die Teilnehmer von „FunVorRun“ hatten den Schritt zum Laufsport im Februar gewagt...

SON-SPORT-FunVorRun2020.jpg

So sehen Sieger aus: Die Anfänger-Laufgruppe finisht ihre erste Seerunde, Etappenziel erreicht – weiter geht’s. An sich treffen sich die Freizeitläufer das ganze Jahr über jeden Montag (Lohmann/Ruhrtal 2), Mittwoch (Lohmann/Ruhrtal 2) und Freitag (Nachtigallstraße/Parkplatz) jeweils um 18.45 Uhr sowie sonntags um 10 Uhr an der Hardenstein-GS (Wilbergstraße). Solange die Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie herrschen, fällt das offizielle Training aus. Neues Jahr, neuer Kurs: „FunVorRun“ Witten informiert zeitnah über die homepage und facebook.

Die Sonne lächelte vom Himmel, als die Anfänger-Laufgruppe von „FunVorRun“ erstmals ebenfalls lächelnd ins Ziel lief. Die Teilnehmer hatten den Schritt zum Laufsport im Februar gewagt, ein Schritt, dem viele weitere folgen sollten. Das Ziel hieß damals, so fit zu werden, um locker um den Kemnader Stausee joggen zu können. Die ersten Trainingseinheiten umfassten fünf mal eine Minute laufen mit je zwei Minuten Gehpause. Langsam, dafür aber sicher bauten die Lauf-Eleven ihre Kondition unter den fürsorglichen Augen der Mentoren Brigitte Meinshausen und Thomas Hoeper auf. Unterstützt wurden sie von Marion Kell und Eva Poell. Der Respekt war jedes Mal groß, wenn sich die Einheiten zum Beispiel von vier Minuten auf „unglaubliche“ fünf Minuten steigern sollten. Eine Erfahrung, die den Läufern heute ein Schmunzeln in die Gesichter zaubert. Über die Zeit erreichten die Einheiten zweistellige Werte bis hin zu einer Stunde und mehr. Auch eine mehrwöchige Coronapause brachte die Gruppe nicht aus dem Konzept. Das Etappenziel „Kemnader Stausee-Runde“, wurde von Woche zu Woche realistischer. Dann war der große Tag gekommen. Begleitet von Radfahrern als mobile Verpflegungsstation und natürlich den Mentoren gingen und liefen rund zwanzig Neuläufer die Seerunde an. Die Stammgruppe erwartete die Erstläufer vor dem Ziel gegenüber dem Lohmann-Stahlwerk mit großem Beifall. Eine schöne Laufmedaille und eine Urkunde für jeden Teilnehmer rundeten den Erfolg ab.