Logo
Anzeige-Schrader-Juni-2021.jpg
Topthema

Sprockhövel: Wasser-Ablass ist geplant: AVU Netz testet ihr Leitungsnetz

08.06.2021: Bitte nicht wundern, wenn jetzt im Juni Wasser scheinbar unkontrolliert aus Standrohren auf die Straße fließt...

SON-BRN-erda-estremera-unsplash.jpg

Bitte nicht wundern, wenn jetzt im Juni Wasser scheinbar unkontrolliert aus Standrohren auf die Straße fließt. In den nächsten Wochen überprüft die AVU Netz das Leitungsnetz für Trinkwasser. Diese Rohrnetzanalyse im gesamten Netzgebiet (Breckerfeld, Ennepetal, Gevelsberg, Schwelm, Sprockhövel, Wetter) ist eine Art „Stresstest“ für die Leistungsfähigkeit der Wasserleitungen und dient der zuverlässigen Versorgung mit Trinkwasser.

An markierten Hydranten werden Standrohre angebracht – dort wird Wasser abgelassen, um einen Druckabfall zu simulieren. Gleichzeitig verteilen Spezialisten der AVU und einer Fachfirma Druck-Messgeräte im Rohrnetz, um Daten zu sammeln. Die Termine für diese Messung: 15. bis 17. Juni, 21. bis 24. Juni, jeweils von 8 bis 12 Uhr.

Beeinträchtigungen möglich

Für die Kunden kann es an diesen Tagen zu Beeinträchtigungen beim Wasserdruck und evtl. zu Trübungen des Wassers kommen. Diese Trübungen sind absolut unbedenklich und entstehen durch den simulierten Druckabfall. Die AVU Netz empfiehlt in diesem Fall das Wasser einige Zeit ablaufen zu lassen und bittet um eine kurze Information. Zusätzliche Spülungen im Leitungsnetz werden dann vorgenommen. Die AVU-Leitstelle ist für Fragen und Informationen erreichbar unter 02332/ 73-750 (von 6 bis 20 Uhr).