Breaking News Sprockhövel

Sprockhövel: Sternsinger sammeln kontaktlos

08.01.2021: Eine Delegation aus der katholischen Gemeinde St. Josef Sprockhövel-Haßlinghausen hat im Namen aller Sternsinger die Sprockhöveler Bürgermeisterin Sabine Noll besucht...

SON-BRN-SPR-Sternsinger-bei-der-Bürgermeisterin.jpg

Sternsinger bei der Bürgermeisterin

Mit prächtigen Gewändern, funkelnden Kronen und leuchtenden Sternen zogen zwei „Ein-Haushalt-Gruppen“ Heiliger Könige an der frischen Luft und „auf Abstand“ am Mittwoch, 6. Januar, vor das Rathaus und sprachen stellvertretend einen Segen über die ganze Stadt aus.
Wegen der Corona-Pandemie konnten die Sternsinger-Gruppen in diesem Jahr zwar nicht, wie ge-wohnt, von Haus zu Haus ziehen, um ihren Segen persönlich zu verteilen und für weltweite Pro-jekte des Sternsinger Kindermissionswerks zu sammeln. Aber ihr Segen 20*C+M+B+21 (Christus mansionem benedicat – Christus segne dieses Haus) kam und kommt auf verschiedenen Wegen zu den Häusern der Menschen.
So wurde in der Gemeinde St. Josef Haßlinghausen in der ersten Januarwoche an alle Haushalte, die in den vergangenen Jahren von den Sternsingern besucht wurden, Segensbriefe per Post ver-schickt. Für alle, die bis zum 10. Januar kein Brief erreicht hat: Im Gemeindebüro St. Josef (Öff-nungszeiten: montags, mittwochs, freitags, 9 bis 13 Uhr, und dienstags und mittwochs, 14.30 bis 17.30 Uhr) und in der Kirche sind die Segensbriefe ebenfalls erhältlich.

Bei Fragen sind die Verant-wortlichen der Sternsinger per Mail zu erreichen: sternsinger@sanktjosef.de

Im Bereich der Gemeinde St. Januarius Niedersprockhövel gibt es am 9. und 10. Januar einen Se-gens-Brief für rund 300 Haushalte im Gemeindegebiet von St. Januarius. Darin enthalten sind der Segens-Aufkleber und Informationen über die diesjährige Sternsinger-Aktion, die unter dem Titel „Kindern Halt geben – in der Ukraine und weltweit“ steht. Es liegen außerdem Segensbriefe im Ge-meindebüro von St. Januarius bereit (Öffnungszeiten: donnerstags, 9 bis 12 Uhr). Wer Fragen zur Aktion hat, erreicht die Organisatoren per Mail: sternsinger-januaris@web.de wenden.
Außerdem gibt es zum Beispiel Spendendosen in Geschäften in Haßlinghausen und eine Spenden-Homepage https://spenden.sternsinger.de/zzmt-lgt. Gerne dürfen Spenden auch in einem Briefum-schlag direkt im Gemeindebüro abgegeben werden.

Das Beispielland Ukraine
Mit dem diesjährigen Beispielland Ukraine steht das Thema „Arbeitsmigration“ im Mittelpunkt der 63. Aktion Dreikönigssingen. Es soll darauf aufmerksam gemacht werden, wie wichtig es für Kinder
ist, in einem intakten Umfeld aufzuwachsen, das ihnen Halt gibt. Zahlreiche Kinder in der Ukraine wachsen ohne Vater, Mutter oder beide Elternteile auf, weil diese im Ausland arbeiten. Studien zeigen, dass die längere Abwesenheit der Eltern den Kindern emotional und sozial schadet. Sie fühlen sich verlassen und vernachlässigt, haben häufig Probleme in der Schule. Mit den Spenden, die bei der Sternsingeraktion gesammelt werden, fördert die Aktion Dreikönigssingen in der Ukraine und in vielen anderen Ländern weltweit Projekte in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Pastoral, Ernährung, soziale Integration und Nothilfe.
Seit dem Start der Aktion Dreikönigssingen 1959 – inzwischen weltweit größte Solidaritätsaktion wurden rund 1,19 Milliarden Euro gesammelt. Mehr als 75 600 Projekte für benachteiligte Kinder in Afrika, Lateinamerika, Asien, Ozeanien und Osteuropa wurden in dieser Zeit unterstützt. Die Aktion wird getragen vom Kindermissionswerk „Die Sternsinger“ und vom Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ).