Logo
Anzeige-ReweLenk-Mai-2021.jpg
Sprockhövel

Radeln für ein gutes Klima

Sprockhövel ist vom 1. bis 21. Mai bei der der Aktion „Stadtradeln“ des Klima-Bündnis mit von der Partie...

SPR-Fahrradstadt-2021.jpg

Die Bürgermeisterin Sabine Noll und die Klimamanagerin Ioanna Ioannidou hoffen auf eine rege Teilnahme aller Bürger*innen, Parlamentarier*innen und Interessierten beim STADTRADELN, um dadurch aktiv ein Zeichen für mehr Klimaschutz und mehr Radverkehrsförderung zu setzen.

Sprockhövel ist vom 1. bis 21. Mai bei der der Aktion „Stadtradeln“ des Klima-Bündnis mit von der Partie. Mitmachen können alle, die in Sprockhövel leben, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen. Ziel ist es, möglichst viele Radkilometer zu sammeln und „nebenbei“ schädliche Klima-Emissionen einzusparen. Die Aktion soll auch zeigen, wie gut das Fahrrad in den Alltag passt. Ausgelobt sind tolle Preise. Eine Anmeldung als Einzel- oder Teamradler kann unter stadtradeln.de/sprockhoevel erfolgen.

Beim Wettbewerb STADTRADELN geht es um Spaß am Fahrradfahren und tolle Preise, aber vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.
Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr, sogar ein Viertel der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr. Wenn circa 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer in den Innenstädten mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren würden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.
Jeder kann ein STADTRADELN-Team gründen bzw. einem beitreten, um beim Wettbewerb teilzunehmen. Dabei sollten die Radelnden so oft wie möglich das Fahrrad nutzen.