Witten

Gentlemen aus dem Ruhrtal sind auch noch erfolgreich

Sparkasse Witten stärkt gemeinsam mit dem Fußballkreis Bochum den Fair-Play-Gedanken.

WIT-Fussball.jpg

So sehen Fair-Play-Sieger aus: Das A-Junioren-Team des DJK TuS Ruhrtal ist Gewinner des „FairPlay“-Pokals „Junioren 2019/20“ der Sparkasse Witten. Richard Steinforth (r.), Marktbereichsleiter Privatkunden Sparkasse, überreicht den Fair-Play-Wanderpokal an Melih Üstündag, (4. v. r.), den Spielführer der Ruhrtaler A-Junioren. Kurt Eckloff (l., rote Jacke), Vorsitzender des Jugendausschusses des Kreises Bochum im Fußball- und Leichtathletikverband Westfalen, lobte die faire Spielweise der Aufsteiger und gratulierte zum Gewinn des Pokals. Matthias Wolf, (8. v. l., rote Jacke), stellvertretender Vorsitzender des Vereinsjugendausschusses, überreicht den Pokal an Oliver Wycislo (stehend l., neben dem knienden Torhüter im gelben Trikot), Mannschaftskapitän der letzten Saison, der sein Team zum Gewinn des Pokals geführt hatte. Auch Heiner Klundt (2. v. r.), Trainer der A-Junioren des DJK TuS Ruhrtal Witten, freut sich über die Auszeichnung des Teams mit dem „FairPlay“-Pokal.

Die A-Junioren von DJK TuS Ruhrtal Witten wurden als fairstes Wittener Juniorenteam ausgezeichnet.
Auf der Fußballanlage des DJK TuS Ruhrtal Witten wurde das fairste Wittener Junioren-Fußballteam der abgelaufenen Saison 2019/20 mit dem „FairPlay“-Pokal der Sparkasse Witten geehrt. Richard Steinforth, Marktbereichsleiter Privatkunden der Sparkasse, beglückwünschte das A-Junioren-Team von DJK TuS Ruhrtal zu diesem Erfolg – und überreichte den Sparkassen-Fair-Play-Pokal 2019/20 sowie den Trikotsatz, den die Sparkasse jährlich im Zusammenhang mit dem Pokal an das Gewinnerteam ausgibt.
Richard Steinforth lobte die vorbildlich Spielweise der A-Junioren und erinnerte daran, dass Foulspiel, mangelnder Respekt oder anderes unsportliches Verhalten nicht nur im Sport, sondern auch im gesellschaftlichen Miteinander keinerlei Daseinsberechtigung hätten. Der Fußballkreis Bochum war bei dieser Ehrung vertreten durch Kurt Eckloff, Vorsitzender des Kreisjugendausschusses, sowie seinem Stellvertreter Matthias Wolf, die dem Siegerteam ebenfalls Glückwünsche des Fußballkreises überbrachten. Die Ruhrtaler A-Junioren hatten die Wertung der vergangene Saison mit nur zwei Negativpunkten absolviert. Dass Fair Play und sportlicher Erfolg sich nicht gegenseitig ausschließen, stellen die Gentlemen aus dem Ruhrtal zusätzlich unter Beweis: Schließlich spielt das Team in der Kreisliga B – in der zweithöchsten Liga auf Kreisebene und zwar als aktueller Tabellenführer. Die im Anschluss an die Ehrung angepfiffene Begegnung in der Kreisliga B zwischen den A-Junioren des DJK TuS Ruhrtal Witten und der JSG Kornharpen/Union Bergen endete mit einem eindrucksvollen 10:1-Sieg für den Verein aus dem Wittener Ruhrtal, der bei dieser Partie erstmals die neuen Trikots trug.