Logo
Anzeige-Schrader-Juni-2021.jpg
Sprockhövel

Fahrdienst zum Impfzentrum und Starttermine für über 80-Jährige

Das Impfzentrum des Ennepe-Ruhr-Kreises befindet sich in Ennepetal...

SON-GES-Impfen.jpg

Das Impfzentrum des Ennepe-Ruhr-Kreises befindet sich in Ennepetal, Kölner Str. 205. Die Seniorinnen und Senioren erhalten in den nächsten Tagen Post des Gesundheitsministers Karl-Josef Laumann und der Bürgermeisterin Sabine Noll mit der Einladung und Informationen zur Coronaschutzimpfung.

Die Bürgermeisterin bittet um Ihre Unterstützung
Unter den Impfberechtigten gibt es sicherlich einige, die nicht in der Lage sein werden, selbständig dorthin zu kommen. „Es ist mir ein großes Anliegen, dass möglichst viele Personen dieser Risikogruppe die Impfung erhalten können“, so die Bürgermeisterin und bittet um Ihre Mithilfe bei der Einrichtung eines ehrenamtlichen Fahrdienstes. „Wir haben jetzt die Möglichkeit zu zeigen, dass wir in Krisenzeiten zusammenstehen. Bereits jetzt möchte ich mich bei allen bedanken, die ihre nachbarschaftliche Unterstützung anbieten.“
Es werden Freiwillige gesucht, die die Seniorinnen und Senioren zum Impfzentrum fahren und sie dort begleiten. Hinweg, Begleitung im Impfzentrum und Rückfahrt umfassen einen Zeitaufwand von ca. 2 Stunden. Bei der Fahrt sind die aktuellen Coronabeschränkungen zu beachten. Da keine weiteren Personen in dem Fahrzeug mitfahren können, ist ggfls. auch eine Begleitung in das Impfzentrum erwünscht.
Wer hierbei gerne helfen möchte, wendet sich bitte an:
Bärbel Mays, 02339 - 917356 oder Kerstin Eggert, 02339 – 917320.
Sie erhalten von v.g. Mitarbeiterinnen des städtischen Seniorenbüros die Kontaktvermittlung sowie, wenn gewünscht, den notwendigen FFP II Mund-Nasen-Schutz. Für weitere Informationen stehen die Mitarbeiterinnen des Seniorenbüros gerne zur Verfügung.

Zentrum öffnet am 8. Februar

Der Startschuss für die Impfungen der ab 80-Jährigen im Impfzentrum des Ennepe-Ruhr-Kreises fällt am Montag, 8. Februar. Die für einen Besuch notwendigen Termine können seit Montag, 25. Januar, 8 Uhr an vereinbart werden. Möglich sein wird dies für Bürger des Ennepe-Ruhr-Kreises online unter www.116117.de oder telefonisch unter Ruf 116 117 und – täglich von 8 bis 22 Uhr – unter 08 00/116 117 02. Vor allem zu Beginn werde es aufgrund der großen Nachfrage mit hoher Wahrscheinlichkeit zu längeren Wartezeiten kommen.
Nur für 80 Jahre und älter
Die für die Terminvergabe zuständige „Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe“ bittet bei der Anmeldung zur Corona-Impfung um Geduld an Tastatur und Telefonhörer. „Um es nochmals deutlich zu machen: Diesen Weg der Anmeldung können zunächst nur diejenigen gehen, die 80 Jahre und älter sind. Sie gelten als impfberechtigt und erhalten auch tatsächlich Zutritt zum Impfzentrum“, betont Dr. Christan Füllers, ärztlicher Leiter des Impfzentrums.
Um diese Gruppe über das Impfangebot und den Ablauf sowie die Anfahrt nach Ennepetal zu informieren, gehen im Kreis im Laufe der nächsten Wochen rund 24 000 Schreiben auf den Postweg. Die Zahl der zu vergebenen Termine hängt vom vorhandenen Impfstoff ab. Für die ersten drei Wochen des Betriebs der Impfzentren sind NRW-weit jeweils 171 000 Biontech-Impfdosen angekündigt. Unabhängig von dem, was rechtlich geboten ist, lautet der Appell angesichts der derzeitigen Lage, die Kontakte zu reduzieren. Arbeitgeber sind aufgerufen, wo immer möglich Homeoffice zu ermöglichen, auf Dienstreisen zu verzichten und auf Telefon- und Videokonferenzen zu setzen.