Witten

Classics fallen dieses Jahr aus

2 000 Euro an das Sinfonische Orchester der Volkshochschule Witten-Wetter-Herdecke...

WIT-Sparkasse-Classics.jpg

Das Sinfonische Orchester der Volkshochschule Witten-Wetter-Herdecke unter der Leitung von Tobias van de Locht im Theatersaal des Saalbaus beim Konzert „S-classics 2018“.

„Sparkassen-Classics“, die traditionelle Konzertreihe mit hiesigen sinfonischen Laienorchestern, setzt in 2020 coronabedingt aus und unterstützt das Sinfonischen Orchester der Volkshochschule Witten-Wetter-Herdecke mit 2 000 Euro.
Klassikkenner wissen: Die sinfonische Konzertreihe „S-classics“ der Sparkasse Witten hat sich über viele Jahre fest in der Wittener Kulturszene etabliert. Alle zwei Jahre lädt die Sparkasse jeweils eines der sinfonischen Orchester aus Witten zu einem Konzert auf großer Bühne ein, erledigt die komplette Organisation sowie den Kartenvorverkauf – und übernimmt darüber hinaus alle Kosten, wie zum Beispiel die Miete des Saalbaus.
Im Anschluss geht die komplette Einnahme aus dem Verkauf der Konzertkarten als Spende an das Orchester. Vor dem aktuellen Hintergrund der Corona-Pandemie hat die Sparkasse in enger Abstimmung mit dem Orchester der Volkshochschule entschieden, im laufenden Jahr 2020 auf die Ausrichtung des Konzerts innerhalb der Reihe „S-classics“ zu verzichten.
Rolf Wagner, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse sagt: „Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, aber wir möchten keinesfalls als Sparkasse oder Konzertveranstalter die Gesundheit unserer Kunden, der Konzertbesucher oder auch der konzertierenden Musiker gefährden. Und auch wenn jede zweite Reihe auf den Rängen des Theatersaal im Saalbau frei bliebe, wäre die Infektionsgefahr innerhalb des Publikums – und im übrigen auch für die Musiker auf der Bühne untereinander – nicht ausgeschlossen.“
Die Sparkasse bleibt der lokalen Förderung von Kunst und Kultur treu. So überreichte Rolf Wagner bei der Orchesterprobe im Otto-Schott-Saal von Haus Witten, eine Spende in Höhe von 2 000 Euro an das Orchester.