Logo
Anzeige-Bongers-April2021.jpg
Witten

Bundesverdienstkreuz für Lilo Frigge-Dümpelmann

„Wer, wenn nicht Sie, hat eine solche Auszeichnung wirklich verdient?", so Landrat Olaf Schade...

WIT-Duempelmann.jpg

Corona sei Undank: Statt im Rahmen einer Feierstunde im Schwelmer Kreishaus übergab Olaf Schade den Orden bei Lilo Frigge-Dümpelmann zuhause in Witten.

„Wer, wenn nicht Sie, hat eine solche Auszeichnung wirklich verdient? Seit über 50 Jahren engagieren Sie sich ehrenamtlich mit Freude und Elan, Durchsetzungsvermögen und Beharrlichkeit für den Breiten- und Spitzensport sowie für Völkerverständigung und Integration. Sie haben Kindern das Schwimmen beigebracht, Radtouren in die Partnerstadt Beau­vais und internationale Jugendcamps organisiert, neue Triathlon- und Marathonwettbewerbe ins Leben gerufen und sind Lesepatin in Grundschulen,“ so die Laudatio von Landrat Olaf Schade bei der Übergabe des Verdienstkreuzes am Bande, also des deutschen Verdienstordens.
„Folgende Vereinsnamen und Jahreszahlen zeigen beispielhaft, wie vielfältig diese Taten im sportlichen Bereich gewesen sind. Bei den Faltbootfreunden Wasserfreuden Witten war Lilo Frigge-Dümpelmann von 1969 bis 1979 sportliche Leiterin des Jugendbereichs, bei der Sport Union Annen von 1973 bis 1979 Schwimmtrainerin, 1987 gründete sie den PV-Triathlon Witten und war dort bis 2006 für das Kinder- und Jugendtraining verantwortlich. Der Wittener Weihnachtslauf, der Herbeder Kinderlauf und der Ruhrtal-Marathon sowie der Landes-Leistungsstützpunkt Triathlon in Witten sind untrennbar mit dem Namen der heute 84-Jährigen verbunden. Als 78-Jährige startete sie ihr Engagement an der Vormholzer Grundschule. Dort unterstützte sie unter anderem syrische Schüler dabei sich schnell in den deutschen Alltag integrieren zu können. „Wortschatzarbeit und Vorlesestunden, praktische Hilfe beim Beschaffen von Schulmaterial und bei Behördengängen sowie Schwimmunterricht. Auch bei dieser ehrenamtlichen Station ließen Sie Taten über Taten sprechen“, so Schade. Daran habe sich bis heute wenig geändert. Mehrmals wöchentlich und auch in den Ferien habe die Wittenerin die Kinder im Blick, die ihre Hilfe benötigen. Neben ihrem sportlichen Engagement, war und ist Lilo Frigge-Dümpelmann auch in der Jugend- und Sozialarbeit für die Bürger unserer Stadt sowie in der Kommunalpolitik als Mitglied des SPD-Ortsvereins Vormholz und später nach den Zusammenschluss Herbede tätig.