Logo
Anzeige-Bongers-April2021.jpg
Sprockhövel

Bogenschützen finden neues Trainingsgelände

Vier Jahre hatten die Bogenschützen Ennepe-Ruhr e.V. Ausschau nach einem neuen Außengelände für ihren Sport gehalten, jetzt hatte die Suche Erfolg...

SON-SPORT-Bogenschützen-SPR.jpg

Schon einige Kubikmeter Erde hat der Bagger auf dem neuen Außengelände des Bogensport-Vereins in Hiddinghaus bewegt. Ralph Holtze (ZGS), Katja Denninghaus (1. Vorsitzende) und Volker Hoven (1. Beigeordneter) freuen sich.

Nicht zuletzt Dank der Hilfe des 1. Beigeordneten Volker Hoven und des Leiters der Zentralen Gebäudebewirtschaftung ZGS der Stadt Sprockhövel Ralph Holtze konnte ein Gelände neben dem Sportplatz in Hiddinghausen gefunden werden. Finanziert wird die Baumaßnahme u.a. mit Fördergeldern aus der Sparkassenstiftung Sprockhövel und mit Fördergeldern aus dem Programm „Moderne Sportstätte 2022“ des Landessportbundes NRW.
„Es passt nun mal nicht jeder Platz. Das Gelände muss rechteckig und relativ groß sein, damit ein Sicherheitsabstand zum Nachbargrundstück gewahrt bleibt und über die Wettkampfdistanz von 70 Metern trainiert werden kann“, erklärt Vorsitzende Katja Denninghaus. Der neue Platz ist zwar gefunden, aber bis zur Nutzung als Trainingsgelände warten noch eine Menge von Erdarbeiten, um das relativ steil ansteigende Gelände zu ebnen. Viel Erde wollen die rund 40 Freunde des Bogensports dabei in Eigenarbeit bewegen.
Bogenschützen e.V. wurde 2010 gegründet
Elf Jahre ist es her, als sieben teilweise sehr erfahrenen Mitgliedern im März 2010 beschlossen, einen eigenen Verein zu gründen. Das Bogenschießen kann seitdem sowohl mit dem olympischen Recurvebogen oder dem Compoundbogen wie auch traditionell mit dem Langbogen oder Recurvebogen erlernt und trainiert werden. Neben dem Breitensport treten die Bogenschützen auch mit einer eigenen Ligamannschaft bei Wettkämpfen an.
Schnell wuchs die Zahl der Aktiven zwischen 8 und Ü60, sank aber aufgrund der eingeschränkten Trainingsmöglichkeiten über die Jahre. „Es macht einfach Spaß, sich in der frischen Luft zu bewegen. Beim Schießen geht viel über Konzentration und die mentale Einstellung“, verrät Katja Denninghaus und freut sich jetzt schon darauf, endlich auf eigenem Gelände trainieren zu können. Geplant sind dann auch Anfängerkurse und ein Tag der offenen Tür. dx