Rund ums Haus

Badsanierung

Die Ansprüche an das moderne Bad sind hoch, denn ein schönes Design ist genauso wichtig wie Funktionalität und Komfort...

SON-RUH-Bad-Toilette.jpg

Die Ansprüche an das moderne Bad sind hoch, denn ein schönes Design ist genauso wichtig wie Funktionalität und Komfort. Durch eine gut geplante Badsanierung wird aus einem veralteten Badezimmer eine zeitlose Wellness-Oase mit Stil.
Badsanierung: Neuer Look für alte Nasszellen
40 Minuten hält sich jeder Deutsche durchschnittlich im Bad auf. Doch was die Ausstattung angeht, sind viele nicht zufrieden. Mehr als ein Viertel der deutschen Bäder ist älter als 25 Jahre. Kein Wunder, dass so manches Bad den Ansprüchen der Benutzer an leichte Pflege, funktionale Zweckmäßigkeit und eine Nutzung im Alter nicht mehr gerecht wird. 57 Prozent der Deutschen finden ihr Bad veraltet und renovierungsbedürftig, mehr als der Hälfte gefallen die Fliesen nicht mehr und jeder Zweite findet sein Bad zu klein. Höchste Zeit für eine Badsanierung!
Im neuen Bad ist alles möglich
Ein Schattendasein führt das Bad mittlerweile nicht mehr, vielmehr gewinnt das Badezimmer als Wohnbereich an Bedeutung: Das zeigen auch die Trends bei der Ausstattung und Gestaltung. An der Wand entlang muss heute niemand mehr sein Bad planen. Die moderne Ständerbauweise erlaubt sogar komplett neue Grundrisse. Eingezogene, niedrige Wände fungieren als Raumteiler und ermöglichen die Installation von Waschbecken oder Waschtischen überall im Raum. Wasserleitungen und Elektrokabel verschwinden in der Wand, das WC dahinter. Die Badewanne kann auf Wunsch in der Mitte des Badezimmers positioniert werden.
Barrierefreies Bad ist vielen wichtig
88 Prozent der Deutschen wünschen sich ein Bad, in dem sie auch im Alter zurechtkommen. Kein Wunder, dass sich bodengleiche Duschen durchgesetzt haben. Darüber hinaus steigert ein barrierefreies Bad den Wert des Hauses. Damit das Bad bis ins hohe Alter genutzt werden kann, ist aber nicht nur die Dusche entscheidend. Breite Türöffnungen, ein unterfahrbares Waschbecken und ein höhenverstellbares WC runden die barrierefreie Ausstattung ab. Ebenso unverzichtbar: Ein rutschfester Bodenbelag und ausreichend Platz zum Rangieren, zum Beispiel für einen Rollstuhl. Die Kosten für die Barrierefreiheit machen sich schnell durch mehr Komfort bezahlt, außerdem stellt die KfW eine Förderung für den barrierefreien Badumbau zur Verfügung.
Trends bei der Badsanierung
Dass das Bad als Wohnbereich an Bedeutung gewinnt, lässt sich auch an den Trends ablesen: Holz und natürliche Materialien für Badmöbel und den Boden, Oberflächen in unterschiedlichen Farben und Formen, XXL-Duschen, designprämierte Sanitärobjekte, Lounge-Möbel und sogar Kamin-Ecken beanspruchen inzwischen ihren Platz im heimischen Badezimmer. Auch ein wichtiger Trend für die Badsanierung sind extra dünne Fliesen. Sie lassen sich fast ohne Raumverlust auf dem alten Fliesenbelag anbringen, sodass sich Hausbesitzer das Abschlagen der alten Fliesen und damit Geld und viel Schmutz im Bad sparen.
Das kostet eine Badsanierung
Mindestens 10.000 bis 15.000 Euro müssen Hausbesitzer für eine Badsanierung einplanen. Ein komplett neues Bad in hochwertiger Qualität und durchschnittlicher Größe kostet schnell auch 20.000 Euro. Je ausgefallener die Wünsche, umso teurer wird es natürlich