Wie konnte es soweit kommen?

Nach nunmehr 125 Jahren ist der Chor Crescendo gezwungen aufzugeben.

Wir, der Gemischte Chor Sprockhövel 1893 CRESCENDO, wünschen Ihnen ein gutes und gesundes neues Jahr. Nach nunmehr 125 Jahren sind wir gezwungen aufzugeben. CRESCENDO, jetzt noch der älteste gemischte Chor in Sprockhövel, ereilt leider das gleiche Schicksal wie schon andere Volkschöre davor.

Es fehlen Stimmen, es fehlen Sängerinnen und Sänger
In den 125 Jahren haben wir zwei Weltkriege überstanden – damals noch als Männergesangsverein „MGV Niegedacht“ – und weitere turbulente Zeiten. Weder die Bismarck’schen Gesetze noch das Nazi­regime konnten den Sängern die Lust und Freude am Singen verderben oder an ihrem Weiterbestehen etwas ändern.
Zwischenzeitlich hatte der Chor zwar ein paar Mal den Namen aus organisatorischen Gründen geändert, doch konnte er den Gründergedanken - die Freude am Singen, dem schweren Arbeitsalltag entfliehen und die sozialen Verbindungen pflegen- bis heute fortführen, auch wenn es heute ein vierstimmiger gemischter Chor ist.
Ein besonders großes Ereignis war die Verleihung der Zelter-Plakette 1984 durch den amtierenden Bundespräsidenten anlässlich des 100-jährigen Bestehens. 2018 folgte dann die offizielle Ehrung zum 125-jährigen Bestehen während des Jubiläumskonzertes in der Zwiebelturmkirche in Niedersprockhövel. Die vergangenen Konzerte und Auftritte kann man nicht mehr zählen. Die noch kommenden leider schon, denn es werden wahrscheinlich nur noch zwei sein. Ein Auftritt in einem Pflegeheim und ein Auftritt, der für den Chor der schwerste seiner langen Geschichte wird: das Abschiedskonzert.

Wie konnte es soweit kommen? Liegt es an der Musik, den Liedern? CRESCENDO singt schon seit einigen Jahren nicht mehr nur Volkslieder. Nein, durch die mehrfach ausgezeichnete und diplomierte Chorleiterin Natalia Heidorn hat der Chor grundlegende Veränderungen erfahren und konnte beweisen, was in ihm steckt. Die Lieder und Texte sind anspruchsvoll. Vierstimmiger Gesang, das macht den Chor aus. Operetten von Strauß, Verdi, usw. und Opernmelodien, Musicals von Abba oder Maffay. Moderne Lieder von L. Cohen, Herbert Grönemeyer, Bigband. Deutsch und auch Englisch. Das Repertoire ist sehr groß und deckt sehr viele Bereiche ab.

Liegt es am Alter? In den Chören singen Menschen jeden Alters. Oder an der Probenzeit? Was hat man donnerstagabends um 19.30 Uhr noch großartig vor? Ja, Schichtarbeit, Kinder ins Bett bringen, Liegengebliebenes erledigen, vielleicht ein anderer Verein. Zeit für sich selbst kann man auch in stressigen Zeiten – und gerade da ist es sehr wichtig – einplanen. Es sind nur 90 Minuten.

Liebe Leserinnen und Leser, Sie können das Aus von CRESCENDO verhindern.
Wenn Sie es sich beweisen und sich herausfordern lassen möchten. Wenn Sie Teil einer Gemeinschaft sein wollen. Wenn Sie möchten, dass ein Stück Kulturgut und ein wichtiger Teil Sprockhövels bestehen bleiben soll. Hören Sie sich den Chor an, besuchen Sie einfach eine Probe von CRESCENDO. Kommen Sie donnerstagabends ab 19.30 Uhr in das Bürgerhaus Nord an der Hauptstraße 6 in Niedersprockhövel. Überzeugen Sie sich. Werden Sie ein Teil einer bislang 125-jährigen Geschichte.                                  

         Jeder ist herzlich willkommen.


Bilder