Wichtigste Quelle zur Stadt-Geschichte

Die Schriftenreihe „Chronick von Sprockhoevel“ ist erschienen.

Bei der Buchpräsentation, von links: Christian Seidler, Karin Hockamp und Dr. Klaus Walterscheid.

Der 12. Band der Schriftenreihe „Chronick von Sprockhoevel“ ist erschienen. Die Autoren sind Karin Hockamp und Christian Seidler. Das Werk ist eine Quellenedition der 1848 von Amtmann Thomas Noelle verfassten Chronik.
Die Chronik des Amtmanns Thomas Noelle, der von 1839 bis 1847 tätig war, ist die wichtigste Quelle zur Sprockhöveler Geschichte. Das „Amt Sprockhövel“ umfasste zu seiner Zeit die Landgemeinden Niedersprockhövel, Obersprockhövel und den westlichen Teil Hiddinghausens. Die Chronik ist in zwei handschriftlichen Exemplaren überliefert, von denen sich je eines im Besitz des Stadtarchivs und des Heimat- und Geschichtsverein Sprockhövel (HGV) befindet. Thomas Noelle wurde zwar in der Vergangenheit in Aufsätzen und Vorträgen häufiger zitiert, doch die vollständige Wiedergabe seiner Chronik erscheint jetzt zum ersten Mal. 170 Jahre, nachdem der Amtmann seine Schilderungen auftragsgemäß der Königlichen Preußischen Regierung, heute Bezirksregierung, in Arnsberg vorlegte.


Bilder