Vorbildliches Engagement

Landesverdienstorden für Rolf Ostermann.

Die Ministerpräsidentin betonte in ihrer Rede die zahllosen Verdienste von Rolf Ostermann um Heimatstadt und Land. „Dafür darf ich Ihnen den Verdienstorden unseres Landes Nordrhein-Westfalen verleihen“, sagte Hannelore Kraft abschließend.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft hat 26 Bürger mit dem Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet. Im Rahmen einer Feierstunde im Museum Kunstpalast in Düsseldorf vergab die Ministerpräsidentin diese herausragende Auszeichnung des Landes Nordrhein-Westfalen und würdigte den Einsatz und die Leistungen aller Ordensträger, darunter Rolf Ostermann.
In der Laudatio hießt es unter anderem: „Er hat schon früh in seinem Leben Verantwortung getragen: Bereits als 20-Jähriger übernahmen Sie, nach dem Tod des Vaters, das Möbelgeschäft der Familie in Witten. Mit großem Erfolg, denn heute ist aus dem Wittener Möbelhaus ein Unternehmen mit mehreren Standorten in NRW und rund 1 300 Mitarbeitern geworden. Die Möbelhauskette Ostermann ist ein verantwortungsbewusster Arbeitgeber und engagiert sich vorbildlich für die berufliche Ausbildung. Rolf Ostermann engagiert sich zudem in vielfältiger Weise ehrenamtlich: in der Ausbildung, in der Kommunalpolitik und im sozialen Bereich.“
Für die Zukunft von Kindern und Jugendlichen
„Mit Herzblut setzt er sich für die Zukunftschancen von Kindern und Jugendlichen ein, unterstützt das Jugendamt der Stadt, wenn es um die Entwicklung präventiver Kinder- und Jugendangebote in Witten geht. Rolf Ostermann unterstützt Schulfördervereine immer wieder mit großzügigen Spenden. Viele soziale Projekte wären ohne seine Unterstützung nicht zustande gekommen.
Seinen Einsatz für die Kinder- und Jugendförderung verbindet er oft mit einem weiteren Schwerpunkt seines ehrenamtlichen Engagements: der Förderung des Wittener Sports. Kaum ein Sportverein in Witten und Umgebung, der nicht von ihm in irgendeiner Form unterstützt wurde. Lieber Rolf Ostermann, ich konnte nur einen Bruchteil Ihres Engagements aufzählen. Da müsste man mit mehr Zeit auch ­Ihre zahlreichen Ehrenämter in der Industrie- und Handelskammer nennen; Ihr Engagement für die Städtepartnerschaften zwischen Witten und Tczew in Polen sowie Lew HaScharon in Israel.“
Unter anderem auch noch geehrt wurden die Schauspieler Jenny ­Jürgens und Leonard Lansink, der Kabarettist Dr. Ludger Stratmann und WDR-Moderator Ranga Yogeshwar.


Bilder