Von Covid-19 bis Lockdown

Tausende Nachrichten über das Coronavirus strömen seit Wochen auf die Menschen ein. Um das Problem auch sprachlich in den Griff zu kriegen, fallen viele Fachausdrücke. Damit Sie den Überblick bewahren, hat Image eine kleine Stichwortsammlung mit nachfolgender Erklärung zusammengestellt:

 

Covid-19
Das alles beherrschende Thema des Jahres 2020, das Coronavirus, wurde Ende des letzten Jahres erstmals in Wuhan/China beschrieben. Auslöser ist eine durch das Coronavirus SARS-CoV-2 verursachte Viruserkrankung mit der Bezeichnung „COVID-19“. Der Name kommt aus dem Englischen und steht für coronavirus desease 2019 (Coronavirus-Krankheit 2019). Die Krankheit entwickelte sich in China im Januar dieses Jahres zur Epidemie und breitete sich durch Tröpfcheninfektion zur weltweiten Pandemie aus. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts wurden die Coronaviren bereits Mitte der 1960er Jahre identifiziert.
Epidemie
Von einer Epidemie oder auch Seuche wird gesprochen, wenn vermehrt Krankheitsfälle mit einer einheitlichen Ursache zeitlich, aber örtlich begrenzt auftreten.
Pandemie
Breitet sich eine Epidemie über mehrere Länder und sogar Kontinente aus, spricht man von einer Pandemie. Im Mittelalter forderten Pest und Pocken weltweit Tote im zweistelligen Millionenbereich. Seit Anfang der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts breiteten sich HIV/AIDS mit 32 Mio. Verstorbenen und ab 2002 und 2003 die SARS-Pandemie mit rund 8.100 Erkrankten aus. Auch diese Krankheit wurde von der Weltgesundheitsorganisation als Pandemie eingestuft. Nicht zuletzt begünstigt der internationale Reiseverkehr heutzutage eine schnelle Ausbreitung von Krankheiten.
Quarantäne
Um eine Gesellschaft vor ansteckenden Krankheiten zu schützen, wird häufig eine Quarantäne angeordnet. Die Dauer hängt in der Regel ab von der Inkubationszeit, also der Zeit, die die vermutete Krankheit zwischen Infektion und dem Auftreten der ersten Symptome braucht. Die Bezeichnung „Quarantäne“ steht für eine befristete Isolation. Bereits im 17. Jahrhundert gelangte die „Quarantäne“ in den deutschen Wortschatz. „Quarantäne“ lässt sich aus dem italienischen „quarantena“ und dem fränzösischen „quarantaine de jours“ (vierzig Tage) ableiten. Bereits um 1400 verhängte Venedig ein Einreiseverbot für pestverdächtige Schiffe über 40 Tage.
Shutdown und Lockdown
Wie der Staat strategisch auf eine Pandemie reagiert, wird mit „Lockdown“ bezeichnet. Unter dieser internationalen Bezeichnung wird das Bündel der Maßnahmen zusammengefasst, die der Staat anordnet, um das öffentliche Leben zu unterbrechen. Dazu können gehören der „shutdown“, also Ausganssperren, „Social Distancing“ - steht für den Abstand, der zu anderen Menschen gehalten werden soll, die Schließung von Betrieben und Schulen, Reiseeinschränkungen, eine Urlaubssperre für medizinisches Personal und Veranstaltungsverbote, aber auch Ausnahmen für Personen in systemrelevanten Berufen und Branchen.


Bilder