Viele Kabarettisten und ein neues Format

Team um neuen Geschäftsführer Christian Adams stellt Programm vor.

Christian Adams (von links) ist der neue Geschäftsführer der Wittener Werkstadt. Heinke Liere ist für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig, und Marcus Grabowski bereitet die ­Veranstaltungen im Jugend- und Kulturzentrum vor.

Die Vorbereitung des Programmes für die Wittener Werk­stadt an der Mannesmannstraße ist abgeschlossen. Das Team um den neuen Geschäftsführer Christian Adams hat es zum Saisonbeginn vorgestellt.
Von September an treten unter anderem die Kabarettisten Markus Barth, Alain Frei, Kai Felix Lobrecht und Magnus Sting auf. Mit der „Feierabend-Comedy“ gibt’s dazu auch noch ein ganz neues Format im Jugend- und Kulturzentrum.
Den Anfang macht am Donnerstag, 27. September, der Wortakrobat Kai Magnus Sting. Der Kabarettist und überzeugte Kohlenpottler fragt sich in seinem Programm: „Sonst noch was?!“
Weiter geht’s am Mittwoch, 10. Oktober, mit vier Künstlern: Sertac Mutlu, Amjad, Lars Henk und Florian Simbeck. „Wir wollen neben den etablierten auch den aufstrebenden Künstlern eine Bühne bieten“, sagte der neue Werkstadt-Geschäftsführer Christian Adams.


Bilder