Stadt sucht Auszubildende

Die Bewerbungsfrist endet am 7.1.2019.

Die Stadt Witten stellt im Spätsommer 2019 wieder Auszubildende ein. Wer sich bewerben möchte, kann seine Unterlagen bis zum 7. Januar 2019 in die Interplattform www.interamt.de einstellen.
Freie Plätze gibt es bei der Stadt in folgenden Studien- und Ausbildungsgängen:
> Duales Studium Bachelor of Science-Software und Systemtechnik – mit Abitur oder unbeschränkter Fachhochschulreife
> Duales Studium Bachelor of Laws – mit Abitur oder unbeschränkter Fachhochschulreife
> Verwaltungsfachangestellte  - mit Fachoberschulreife
> Gärtner/in – Garten- und Landschaftsbau – mit Hauptschulabschluss
> Straßenwärter/in – mit Hauptschulabschluss
Gute Gründe für eine Karriere im Öffentlichen Dienst
Wer davon träumt, reich und berühmt zu werden, sollte besser in die „freie Wirtschaft“ gehen. Aber es gibt gute Gründe, sich im Öffentlichen Dienst zu bewerben: Wer für die Stadt Witten arbeitet, arbeitet für das Gemeinwohl und dient den Menschen, die in Witten wohnen oder hierher ziehen möchten. Außerdem ist die Stadt ein sozialer, familienfreundlicher und zukunftssicherer Arbeitgeber, der seinen ca. 1400 Beschäftigten alle Vorteile eines Großunternehmens bietet:
> Die Ausbildungsbedingungen sind im Tarifvertrag (TVAöD) fest verankert.
> Es gibt einen Gleichstellungsplan und in vielen Bereichen flexible, familienfreundliche Arbeitszeiten.
> Schwerbehinderte Beschäftigte werden bei der Stadt von einer Vertrauensperson (Schwerbehindertenvertretung) unterstützt.
> Ein von den Beschäftigten gewählter Personalrat bestimmt bei wichtigen Unternehmensentscheidungen mit und überwacht die Einhaltung der Arbeitnehmerrechte und Schutzvorschriften.
Weitere Einzelheiten findet man unter www.witten.de auf der Ausbildungsseite der Stadt Witten. Fragen beantwortet Ausbildungsleiterin Anke Brauckmann vom Organisations- und Personalamt: Tel.: 581-1544.


Bilder