Nach Anmeldung: kostenloses Eisvergnügen für Klassen

„Witten leuchtet“ – Zum Auftakt zog bunter Laternenzug durch die festliche Innenstadt.

Jetzt beginnt sie wieder, die besinnliche Vorweihnachtszeit. Auch wenn die Geschäfte bereits seit dem Ende der Sommerferien Spekulatius und Dominosteine anbieten, kommt in Wirklichkeit doch erst durch die kurzen Tage, dem Schein von Lichterketten und dem Duft von Glühwein und Mandeln die Vorfreude auf die Weihnachtszeit auf.
Für viele Menschen steht auch der Besuch auf einem Weihnachtsmarkt auf dem Programm.
Der Auftakt für den Wittener Weihnachtsmarkt war in diesem Jahr am Donnerstag, 22. ­November. Es zog ein bunter Laternenumzug von der Stadtgalerie durch die festlich beleuchtete Innenstadt bis zum Rathausplatz, auf dem das neue Christkind „Hanna“ zusammen mit der Bürgermeisterin Sonja Leidemann den diesjährigen Weihnachtsmarkt der Ruhrstadt feierlich eröffnete.

Noch mehr Beleuchtung
Tausende Lichter illuminieren  die Innenstadt. Im Rahmen des Projektes „Witten leuchtet“ werden zusätzlich Haus Witten, der „Help Kiosk“ sowie die Bäume vor der „Pop Akademie“ an der Ruhrstraße 48 und an der Ecke Augustastraße/Ruhrstraße dekoriert und beleuchtet. Noch mehr Beleuchtung: der Platz vor der Stadtgalerie bleibt in diesem Jahr frei von Ständen, dafür sorgt ein vier Meter hoher beleuchteter Weihnachsbaum für eine Einstimmung. Seine Schwerpunkte findet das weihnachtliche Treiben in der Ruhrstadt auf dem Berliner Platz und dem Rathausplatz. Auf dem Rathausplatz wird die Weihnachtsbühne vor dem Celestian-Bau aufgebaut.
Anziehungspunkte werden auch wieder der Märchenwald mit dem Stall von Bethlehem und der Adventskalender sein. Erstmals wird ein Kinderkarussell für die kleinen Besucher aufgestellt. An ihren alten Plätzen sind wieder die Eisbahn und die „Eis-Stadt“ zu finden, gastronomisch bewirtschaftet vom Team der „Wittener Werkstadt“. Die Eisfläche kann auch für Kindergeburtstage und Firmen-Feiern gebucht werden. Schulklassen haben sogar die Möglichkeit, das Eisvergnügen nach Anmeldung kostenlos zu genießen.

Buden von 32 Ausstellern
An allen Tagen bis Sonntag, 23. Dezember, können die Besucher die Buden der 32 Aussteller und Gastronomiebetriebe bis 20 Uhr besuchen. Zudem hat das Team des Stadtmarketings wieder viel Arbeit und Herzblut in ein großes Unterhaltungsprogramm investiert. 44 Seiten füllen die geplanten Darbietungen von stimmungsvoller Live-Musik wie Gospel, Seemannsklängen und Weihnachtsklassikern über Kinder- und Puppentheater bis zu besinnlichen Geschichten. Die Funken werden bei Schmiedevorführungen ebenso sprühen wie bei der Feuershow am Samstag, 15. Dezember. Alle Programmpunkte sind zu finden auf der Homepage stadtmarketing-witten.de.
Läufer haben die Bahnhofstraße am Sonntag, 9. Dezember, fest im Griff, und Eisstockschießer ermitteln Samstag, 15. Dezember, ihren Meister. Sportlich geht es wieder am zweiten Sonntag im Dezember zu, wenn der PV-Triathlon zum 28. Mal seinen Weihnachtslauf startet und 1 000 Läufer die Bahnhofstraße durchlaufen werden. Am Samstag, 15. Dezember, wird zudem das beste Team beim Stadtwerke-Eisstock-Cup gesucht. Während der Weihnachtsmarktzeit können die Parkplätze in der Innenstadt wochentags ab 16 Uhr und samstags ganztägig kostenfrei genutzt werden.


Bilder