Mannschaft um Trainer Westerkamp peilt den Aufstieg an

Mit deutlicher Führung im Rücken gewinnen SG-Welper-Kicker die Hallenstadtmeisterschaft.

Gleich zu Beginn der Saison hatte die Mannschaft um Trainer Wolfgang Westerkamp ein Ziel vor Augen: zurück in die Bezirksliga. Dazu gehört die richtige Vorarbeit. Insgesamt kamen zehn neue Spieler hinzu. Zu den prominentesten zählen Florian Pemöller, Sidney Rast, Hakan Gültekin und Ex-Oberliga-Spieler Nikolai Nehlson. Sponsor Kaan Öztürk hat dabei geholfen.

Und jetzt auch noch das: Lange Zeit galt die Halle als kein glücklicher Platz für die Erste der SG Welper. Die Erfolge blieben seit 2009 immer wieder aus. Doch dieses Hirngespinst hat die SG Welper nun vertrieben – und nicht nur das.
Mit einer deutlichen Führung in der Kreisliga A im Rücken gewinnen die SG-Kicker auch noch die Hattinger Hallenstadtmeisterschaft 2017. Zuvor spielte die erste Mannschaft in der Vorrunde hervorragend auf, verlor nur ein Spiel, schied aber schließlich in der Endrunde schnell aus. Die Stadtmeisterschaft in diesem Jahr verlief anders herum. Beim Turnier war die Dominanz bei den Gruppenspielen nicht so deutlich. Als es aber am Ende darauf ankam, war die Welper-SG da und holte locker den Titel nach Hause.
Das gibt einigen Aufwind. Schließlich peilt die Elf um Trainer Wolfgang Westerkamp den Aufstieg in die Bezirksliga an – mit den besten Aussichten. Die Grün-Weißen sind nämlich in der Kreisliga A das Maß der Dinge. Sie führen die Spielklasse souverän mit zwölf Punkten an. Das ist kein Zufall.
Man sollte allerdings mit Prognosen im Fußball stets vorsichtig umgehen, aber diese Mannschaft hat noch kein Spiel verloren. Welper hatte sich als Aufsteiger einigermaßen behauptet. Doch gleich hatte die Mannschaft ein Ziel vor Augen: zurück in die Bezirksliga. Dazu gehört Vorarbeit. Insgesamt kamen zehn neue Spieler hinzu. Zu den prominentesten zählen Florian Pemöller, Sidney Rast, Hakan Gültekin und Ex-Oberliga-Spieler Nikolai Nehlson. Keine Frage: Das Engagement von Sponsor Kaan Öztürk hat geholfen, die Neuen an den Verein zu binden. Aber das alleine reicht nicht, das Zusammenspiel muss stimmen und der Wille zum Sieg.
Die SG begann die Saison mit einem verdienten 4:1-Sieg gegen den TuS Stockum, musste sich danach aber mit einem 2:2 gegen Ruhrtal Witten begnügen. Das Aufstiegsprojekt kam nur langsam in Fahrt.
Zu den Höhepunkten der bisherigen Saison gehörten die Siege in den Spitzenspielen gegen Annen und Stockum. Die Stockumer wurden sogar mit 6:1 geschlagen. Welper verfügt mit Nikolai Nehlson (24 Tore) und Sidney Rast (19) auch über die beiden erfolgreichsten Torjäger der Liga. Nehlson glänzte zudem noch als Zuspieler der Torschützen.


Bilder