„Kultur auffem Hügel“ in Heven

Bald geht’s weiter – endlich...

Benjamin Eisenberg und Matthias Reuter (Foto) bieten Samstag, 29. August, 20 Uhr, eine freche und abwechslungsreiche Mischung aus politischer Satire, Parodie, Chanson und Literatur. Benjamin Eisenberg verteilt verbale Seitenhiebe gegen das politische Establishment und das alltägliche Koalitionschaos. Matthias Reuter gibt Saiten-Hiebe am Klavier in skurrilen jazzigen Liedern und wirft einen kritischen Blick auf die Gesellschaft.

Dana Luttermann und das Team von „Kultur auffem Hügel“ sind froh. Bald geht’s weiter – endlich. Die Veranstaltungen können nach der Corona-Pause wieder am Steinhügel 38 stattfinden.
Sie wenden sich mit einem Appell an das Publikum: „Und ehrlich gesagt: Wir brauchen Sie. Nachdem unsere letzte Veranstaltung bereits im Februar war, hoffen wir sehr, dass Sie zu uns zurückkommen und es mit Kultur auffem Hügel weitergehen kann. Wir versprechen Ihnen, dass wir alle jeweils gültigen Corona-Schutzmaßnahmen gewissenhaft umsetzen werden und Sie dennoch unsere typische Hügel-Atmosphäre erwartet. Im Moment müssen wir einige Dinge anders organisieren – so gibt es bestimmte Hygiene-Maßnahmen und auch der Vorverkauf läuft anders ab: Wir bitten Sie, Ihre Karten im Vorverkauf über das Internet zu bestellen und zu bezahlen oder im Ticketbüro im Gemeindehaus zu kaufen unter Ruf 0 23 02/27 97 46. Über das Internet gekaufte Karten liegen dann auf Ihren Namen an der Abendkasse bereit. Die anderen bekannten Vorverkaufsstellen sind im Moment aus dem Spiel. Alte Reservierungen, für die Sie noch keine Karten bezahlt und bekommen haben, können leider nicht automatisch übernommen werden. Bitte erstehen Sie Ihre Karten erneut.“
Weitere Informationen sind auf der Internetseite www.steinhuegel.de nachzulesen. Leslie Sternenfeld, Organisator und Moderator der Reihe, ergänzt: „Unsere Theke hat nicht geöffnet, Sie können aber ,Theke in Tüten‘ vorbestellen.“ Die Jubiläumsveranstaltung im September muss auf nächstes Jahr verschoben werden. Stattdessen gibt’s am 26. September eine Sonderveranstaltung mit den Künstlern Stefan Keim, Robert Pfeffer, Kriszti Kiss und mit einem gewissen Herrn Sternenfeld.


Bilder