Klinik Blankenstein: Wir haben uns neu aufgestellt

Schwerpunkt Naturheilkunde, Schmerz und chronische Erkrankungen: Klinik lädt ein.

Die Klinik Blankenstein gehört mit St. Josef, St. Elisabeth (Mitte), Marien (Wattenscheid) und St. Maria Hilf (Gerthe) zu den Katholischen Kliniken Bochum. Über 4000 Mitarbeiter kümmern sich in den Häusern um rund 50.000 stationäre Aufnahmen und 157.000 ambulante Versorgungen.
Neben dem großen St. Josef haben sich die anderen Standorte zu Schwerpunktkliniken entwickelt. Blankenstein präsentiert sein Konzept am Tag der offenen Tür, Samstag, 1. April, 11 bis 18 Uhr. Die Besucher erwartet ein vielseitiges Programm. Eröffnet wird es um 11 Uhr auf der Dachebene (Haus A) von Dr. Wilhelm Beermann, Aufsichtsratsvorsitzender des Katholischen Klinikums Bochum. Zu Gast sind unter anderem Dirk Glaser, Bürgermeister in Hattingen, sowie Ulli Winkelmann, Bürgermeister von Sprockhövel. Auch die „singende Putzfrau“, Waltraut Ehlert, schaut vorbei. Die Vorträge behandeln beispielsweise Rückenschmerz (12 Uhr und 14.45 Uhr), naturheilkundliche Behandlungen (12.15 und 15 Uhr), Rheuma (12.30 und 15.15 Uhr), Darmkrebsvorsorge  (12.45 und 15.30 Uhr) und Diabetes (14.30 Uhr). Medizin aus nächster Nähe also. Gegen 16.30 Uhr tritt die Theatergruppe Schnick-Schnack aus Sprockhövel auf. Mit Investitionen von mehr als fünf Millionen Euro hat die Klinik Blankenstein ihre Stationen in den vergangenen Jahren modernisiert. Alle Krankenzimmer wurden farbenfroh und modern renoviert und verfügen über eine eigene Nasszelle.

 


Bilder