Immer mehr Touristen entdecken die Hansestadt Hattingen

Immer mehr Gäste übernachten in Hattingen. Sie genießen die Altstadt und erfahren Wissenswertes bei einer Stadtführung. Meistens bleiben die Besucher zwei bis drei Tage. Stark gestiegen sind auch die Zahlen der Radtouristen.

Bummeln durch die historische Altstadt, historische Fachwerk-Gastronomie und Museen – Hattingen wird bei Touristen immer beliebter. Ein bunter Veranstaltungsreigen lockt jährlich viele tausend Besucher in die Hansestadt an der Ruhr. Und es werden immer mehr – wie die amtliche Statistikstelle des Landes IT.NRW beweist.

In 2018 haben 221.000 Gäste in Hattingen übernachtet, ein Plus gegenüber dem Vorjahr um 2,8 Prozent. Neben Übernachtungen in Hotels und Gasthöfen werden auch private Unterkünfte gern gebucht. Sie werden nicht offiziell erfasst.
„Wir haben etwa siebzig private Vermieter. Deshalb ist die Gesamtzahl unserer Übernachtungsgäste auf jeden Fall noch deutlich höher als die erfassten Übernachtungen“, weiß Georg Hartmann von Hattingen Marketing. Der Tourismus in NRW brummt. Fast 24 Millionen Menschen übernachteten 2018 in den über 5.000 Beherbergungsbetrieben des Landes. Dabei kann vor allem das Ruhrgebiet zahlenmäßig zulegen. Immer mehr Besucher interessieren sich für Industriekultur und staunen über die Entwicklung der Städte hin zu einer lebendigen Freizeitregion.
Zwei bis drei Tage bleiben die Besucher in der Regel in der alten Hansestadt Hattingen. Für ein erstes Kennenlernen sind die Stadtführungen beliebt. Eine gute Stunde erfahren die Besucher Wissenswertes über die Historie der Stadt und lernen den Altstadtkern kennen. Deutsche und ausländische Besucher aller Altersgruppen genießen die verwinkelten Gassen und erleben Geschichte hautnah. Das Plus an Übernachtungen führen die Statistiker auf die wachsende Zahl der deutschen Gäste zurück. Georg Hartmann, Geschäftsführer von hattingen Marketing, sagt: „Das Interesse wächst stetig. Auch unsere Veranstaltungen tragen dazu bei, dass die Menschen gern zu uns kommen. Hier betten sich Kultur und Shopping in eine historische Kulisse ein, die für unsere Gäste lebendiges Erleben von Geschichte und Gegenwart bedeutet. Das finden viele Gäste einfach gut.”


Bilder