Höhepunkt des Sommers

Das Wiesenviertelfest kommt 2019 wieder.

Das neue, „alte“ Organisations-Team des Wiesenviertelfestes in Witten, von links: Alina ­Wieczorek, Joscha Denzel, Randi Günnemann, Benjamin Weu.

Nach dem großen Erfolg des Wiesenviertelfestes in diesem Jahr steht nun fest: am Samstag, 13. Juli 2019, geht es weiter. Vier Ehrenamtliche aus dem letzten Veranstaltungsteam organisieren erneut in Trägerschaft des Vereins „Wiesenviertel“ das Festival.
Es war sicher der Höhepunkt dieses langen Sommers in Witten: Das Wiesenviertelfest kehrte nach einjähriger Pause als voller Erfolg zurück. Etwa 10 000 Besucher genossen das vielfältige Programm und die besondere Stimmung bei bestem Wetter – mitten in Wittens Szeneviertel. Im Duft von afrikanischem Street-Food oder fruchtigen Seifen gab es Handgemachtes und Kreatives zu entdecken. Neben den Geheimtipps in den Hinterhöfen wie Künstlergesprächen oder der DJ-Party des Unikat-Clubs überzeugten auch die Musikbühnen mit einer enormen Bandbreite von Jazz über Live-Techno bis zum Indie-Rock der Headliner „Blackout Problems“. In einer großen gemeinsamen Feier präsentierte sich das Viertel geballt mit all seinen Ideen und Initiativen den zahlreichen Besuchern auf dem Wiesenviertelfest. Ein ehrenamtliches Team hatte die Organisation für 2018 übernommen, nachdem das Fest zuvor ein Jahr aussetzen musste. Vier Leute aus dem diesjährigen Team werden die Organisation in Trägerschaft des Wiesenviertel-Vereins auch im nächsten Jahr übernehmen. Linda Ammon, Martin Strautz und Irja Hönekopp vom Verein: „Wir freuen uns, dass sich die vier wieder so ins Zeug legen.“


Trotzdem noch mal anders
„Wir hatten riesige Lust weiterzumachen, das Fest im Wiesenviertel genauso schön und trotzdem noch mal anders und überraschend zu gestalten“, sagt Randi Günnemann vom Festivalteam. Sie war zuletzt Projektleiterin für Theaterfestivals und studiert an der Uni Witten/Herdecke. Das Herzstück des Wiesenviertelfestes, der Markt, wird wieder von der Veranstaltungskauffrau aus Wetter, Alina Wieczorek, zusammengestellt. Das Team wird ergänzt um die Wittener Musiker und Veranstalter Benjamin Weu und Joscha Denzel, die jeweils für die Technik und das Buchen der Künstler verantwortlich sind.
„Diese tummelige Stimmung, das Gefühl als träfe man überall auf dem Fest alte Freunde wieder und abends die Festivalstimmung bei den letzten Konzerten – darauf hatte ich einfach wieder richtig Lust“, sagt Joscha Denzel. Der Verein ist auf Spenden angewiesen: Kontoinhaber: Wiesenviertel e.V., Verwendungszweck: Wiesenviertelfest, IBAN: DE83 4306 0967 6050 1229 00


Bilder