Für viele wie Kurzurlaub – Eigentlich von Anfang an ein Star

„Schwalbe“ feiert Jubiläum: Seit 50 Jahren befährt das Ausflugsschiff die Ruhr bei Witten.

Wer die Ruhr mal von einer anderen Seite kennenlernen möchte, löst zum Beispiel in Bommern eine Fahrkarte für die MS Schwalbe II und fährt bis zu Endhaltestelle auf dem Kemnader See – und zurück oder umgekehrt. Das ist für viele wie ein Kurzurlaub, zwar nicht Seeluft, aber Flussluft schnuppern und die schöne Ruhrlandschaft an sich vorbeiziehen lassen. Vor 50 Jahren fing alles an.
Eigentlich war die Schwalbe schon ein Star, als sie sich zum ersten Mal der Ruhr näherte. Einsatzkräfte der Polizei machten den Weg für sie frei, und ein Kamerateam vom WDR reiste extra an, um sie zu filmen. Dabei war das eher unscheinbare Schiff gerade mal 16 Meter lang und hatte nur Platz für knapp 50 Fahrgäste.
Zehn Jahre später verkaufte der damalige Besitzer Paul Schultz sie an die Stadtwerke Witten, die damit in die Personenschifffahrt einstiegen. Heute ist der Anblick der Ruhr ohne Motorschiff kaum noch denkbar, auch wenn es inzwischen die MS Schwalbe II ist, die seit nunmehr 30 Jahren die Fahrgäste befördert. 150 Menschen können auf ihr mitfahren, seit sie modernisiert und vergrößert wurde.
„Im Winter 1998/1999 haben die Schiffsbauer sie in der Mitte geteilt. Anschließend setzten sie ein 3,30 Meter langes Teilstück dazwischen“, erinnert sich Helge Spartz. Er ist einer der drei Kapitäne des Schiffes und steht seit 1993 auf der Brücke. 500 000 D-Mark haben die Stadtwerke damals in das Wahrzeichen investiert. Heute fahren im Durchschnitt zwischen 25 und 30 000 Fahrgäste pro Jahr auf der MS Schwalbe II mit. In der Saison vom 1. April bis Oktober bleibt die Schwalbe außerhalb der Ferien nur montags auf ihrem Liegeplatz. Gruppen können sie sogar chartern, etwa für einen Betriebsausflug oder eine Hochzeitsfeier inklusive Trauung an Bord. Ein Blick in die Vergangenheit des Ruhrpotts ist dabei garantiert. Denn vorbei geht es unter anderem an der Burgruine Hardenstein und der Zeche Nachtigall. Fürs Jubiläumsjahr ist übrigens eine besondere Aktion geplant: Alle Fahrgäste, die am 30. April wie die MS Schwalbe II 30 Jahre alt werden, dürfen an diesem Tag umsonst mitfahren. Das Gleiche gilt für Geburtstagskinder, die am 9. Mai ihren 40. feiern und damit so alt sind wie die Personenschifffahrt der Stadtwerke Witten. Der Beginn der Schwalbe-Ära vor 50 Jahren wird am 20. Mai gefeiert mit kostenlosen Fahrkarten für 50-jährige Jubilare.


Bilder