Ein wahrer Panoramablick

Fraktion hilft Verwaltung auf die Sprünge...

Einen wunderschönen Ausblick hat man vom Ehrenmal, unter anderem auf Heven (Bild). Den sollen bald alle genießen dürfen. Es gibt Bestrebungen, das Ehrenmal wieder der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die SPD-Fraktion appelliert an die Bürger zu helfen.

SPD-Fraktion möchte einer Idee der Stadtverwaltung auf die Sprünge helfen. Ein wahrer Panoramablick über Herbede und das Ruhrtal mit dem Kemnader See bietet sich den Spaziergängern am Herbeder Ehrenmal.
„Doch leider kann ihn kaum jemand bewundern, denn das Ehrenmal ist nur am Volkstrauertag und nach Terminabsprachen zugänglich“, bedauern Klaus Pranskuweit und Dr. Uwe Rath, Herbeder Ratsmitglieder der SPD. Sie möchten versuchen, das zu ändern: „Wünschenswert wären zusätzliche Öffnungszeiten – etwa am Jahresende und im Sommer.“
Doch trotz mehrfacher Nachfrage in den letzten Jahren sieht die Stadtverwaltung dazu keine Chance, solange sich niemand meldet, der dann die Schlüsselgewalt übernimmt und zu diesen Öffnungszeiten immer mal ein Auge auf die Anlage werfen würde. „Mit Verschmutzungen und Vandalismus hat es früher an dieser Stelle massive Probleme gegeben. Aus diesem Grunde wurde das Gelände am Ehrenmal ja geschlossen“, ruft der SPD-Fraktionsvorsitzende Dr. Uwe Rath in Erinnerung.
Doch so wie jetzt sollte es nicht bleiben, findet er: „Wir werden immer wieder von Bürgern darauf angesprochen, wie schade es ist, dass der Zugang versperrt ist. Da die Stadtverwaltung aus eigenen Kräften offenbar keine Möglichkeit sieht, möchten wir uns nun an die Öffentlichkeit wenden. Vielleicht melden sich ja doch noch Vereine oder Organisationen aus Herbede, die mehr Öffnungszeiten für dieses schöne Gelände gewährleisten können.“
Klaus Pranskuweit ergänzt: „Von der Stadtverwaltung wissen wir, dass sie der Verlagerung der Schlüsselgewalt an Dritte offen gegenübersteht. Infos: Fraktionsbüro, 5 81 10 92 oder spd@stadt-witten.de.


Bilder