Ein Camp für alle Paddler

Jahreshauptversammlung beim KC Witten.

Jugendwartin, Stellvertreterin, Jugendsprecher und ihre Vertreter.

Rund 30 Jugendliche waren der Einladung von Jugendwartin Pia Nowakowski gefolgt, um über die Belange der Kanu- und Drachenbootjugend des KCW zu entscheiden.
Sie verwies in ihrem Jahresbericht auf die sportlichen Erfolge der „ThunderDrags YoungStars“, die gemeinsamen Unternehmungen und bedankte sich herzlich für den Einsatz der Jugendlichen bei Arbeitstagen, den Trainingsterminen, sowie den „Days of Thunder“ und der „School Dragon Battle“. Es folgten Berichte der Trainer der Kanukiddies, der Kanujugend und der Drachenbootjugend. Bei den Neuwahlen wurden Pia Nowakowski und Cornelia Witzmann als Jugendwartin und Stellvertreterin einstimmig wiedergewählt. Neue Jugendsprecher sind Charlotte Koch und Luis Dräseke, ihre Stellvertreter Franka Nele Brinkmann und Robin de Minke. Sowohl für die Kanu- als auch für die Drachenbootjugend gibt es in diesem Jahr wieder besondere Veranstaltungen: Die Kanujugend bereitet sich auf die „Jem“ vor. Das Kanu-Camp ist eine Kanusport-Veranstaltung, die in den Sommerferien stattfindet und allen interessierten Paddlern offensteht.
Für die Drachenbootjugend hat das Jahr mit Indoor-Drachenbootveranstaltungen unter anderem in Borken und Minden begonnen. Für die Sommersaison stehen mehrere Regatten im Umkreis auf dem Plan; über eine Teilnahme an der deutschen Langstrecken-DM bei Berlin wird noch diskutiert. Pia Nowakowski wies auf einen weiteren Gruppenhelferlehrgang hin. In den letzten Jahren haben viele Jugendliche des Vereins dieses Angebot genutzt. Auch über das gemeinsame Ablegen des Sportabzeichens im Verein wurde beraten.


Bilder