Doppelter Erfolg: Mutter und Tochter kreieren Motto und Logo

2020 feiert Sprockhövel seinen 50. Geburtstag. Claudia Rehage-Rose hat den Wettbewerb für das Jubiläumsmotto gewonnen. Jetzt konnte sich Tochter Jennifer Rose (40) mit dem passenden Logo für den Stadtgeburtstag durchsetzen.

Claudia Rehage-Rose kreierte das Motto - jetzt legte Tochter Jennifer mit dem passenden Logo nach.

Im nächsten Jahr ist es soweit: Die Stadt Sprockhövel feiert einen runden Geburtstag und blickt auf das 50. Jahr des Bestehens zurück. Am 8. August 2020 soll das Stadtjubiläum mit einer zentralen Jubiläumsfeier auf dem Gelände vom IG Metall Bildungszentrum gefeiert werden. Jubiläumsmotto und Logo stehen fest: Sprockhövel, das grüne Herz am schönsten Fleck - ganz in diesem Zeichen wird gefeiert.  

Über sechzig Vorschläge aus den Reihen der Bürger erreichten das Sprockhöveler Rathaus. Zwanzig Einsender, teilweise mit mehreren Motivideen, gab es zum Logowettbewerb. Wortwahl und Umsetzbarkeit im Hinblick auf das Logo haben schließlich zu dem Motto „Sprockhövel, das grüne Herz am schönsten Fleck“ geführt. Während diese Idee von der Sprockhövelerin Claudia Rehage-Rose kommt, versuchte sich die Tochter etwas später erfolgreich am Logo. Jennifer Rose (40) lebt und arbeitet heute in Hamburg bei einer Werbeagentur. Die Designerin hat bei der Wahl des Logos verschiedene Aspekte berücksichtigt: „Sprockhövel ist durch meine Familie meine zweite Heimat. Im Logo habe ich mit dem Rathaus und der Zwiebelturmkirche zwei Symbole der größten Stadtteile genutzt, aber mit dem Baum auch das Thema Nachhaltigkeit und Natur besetzt. Die Farbe grün musste sich selbstverständlich aufgrund des Mottos darstellen. Und die Zahl 50 war ebenso unterzubringen.“ Mutter und Tochter freuen sich über den Doppelerfolg, der seitens Stadt und Stadtmarketing durch heimische Gastronomiegutscheine belohnt wurde.
Jetzt soll das Logo den Namen der Stadt in die Welt hinaustragen. So wird es verschiedene Werbematerialien geben – das Stadtmarketing hat die Zusage, dass eine Buslinie mit dem Logo bestückt werden kann. Sponsoren sind in diesem Zusammenhang willkommen. Oliver Tollnick von der Stadt Sprockhövel, der die verschiedenen Jubiläumsveranstaltungen 2020 koordiniert, erklärt: „Wir werden auch die Briefköpfe mit dem Logo versehen. Es wird Materialien geben, die mit Logo mit oder ohne Motto Werbung für die Stadt machen. Natürlich wird das Logo auch auf unserem Jubiläumsgin präsentiert. Wir werden außerdem ein Jubiläumsbier haben – es soll ,Wiegenbräu‘ heißen und hier haben drei Hobbybrauer uns auf den Geschmack gebracht. Unter ihnen ist auch ein Hattinger Geschäftsmann, der mit einem Feierabendmarkt auf dem Krämersdorf im April durchstarten möchte.“
Neben der großen Familienveranstaltung am 8. August am IG Metall Bildungszentrum gibt es weitere Veranstaltungen. Um den beliebten Begriff „Sporthövel“ mit Leben zu füllen, gibt es mit dem Stadtsportverband ein gemeinsames Fußballfest am 13. Juni. Zugesagt hat die Traditionsmannschaft des FC Schalke 04, die gegen eine Stadtauswahl spielt.
Ein Ständchen für den Jubilar wird es geben - sogar zwei. Mindestens.
Ein Chorfest mit weltlichen Liedern und eines mit spirituellem Charakter ist geplant für den 6. Juni und den 6. November 2020.
Stadtarchivarin Karin Hockamp ist ebenfalls in die Festplanungen zum Jubiläum ein­gebunden. So wird es eine Festschrift geben, die bereits zu Beginn des Festjahres beim Neujahrsempfang fertig sein soll. Im Stadtgebiet selbst werden großformatige Fotos aus den vergangenen fünfzig Jahren ausgestellt.
Nach Möglichkeit soll der jeweilige Aufstellungsort auch dem Standort des Fotografen bei Erstellung des Fotos entsprechen.


Bilder