Disc Golf

Neues Sportangebot: Disc-Golf für Einsteiger...

Mit Disc-Golf bereichert eine weitere Sportart das umfangreiche Sportangebot in Witten. Die von Tura Rüdinghausen betreute Wittener Anlage befindet sich im Pferdebachtal zwischen Uni Witten/Herdecke und Dortmunder Straße. Sie steht allen Interessierten und Sportbegeisterten kostenlos offen.
Disc-Golf kommt aus dem Frisbeesport, zählt aber im weitesten Sinne zu den Golf-Sportarten. Ähnlich dem Golf erfolgt der Abwurf auf einer Bahn von einer festgelegten Stelle aus. Der jeweils nächstfolgende Wurf findet von dem Punkt aus statt, an dem Scheibe zuvor gelandet war. Statt der Golflöcher werden Körbe aufgestellt, in die die Scheiben landen sollen. Nach eigener Wahl kann für jeden Wurf eine andere Scheibe verwendet werden. Für das Ergebnis zählt die Menge der Würfe, die je Bahn benötigt wurde.
Der Wittener Kurs hat neun Bahnen mit unterschiedlichen Reichweiten, der Parcours wurde bewusst familienfreundlich gestaltet und ist für Anfänger und Fortgeschrittene geeignet. Bahn 1 beginnt direkt an der Rosi-Wolfstein-Straße. Parkmöglichkeiten sind entweder dort oder in der Alfred-Herrhausen-Straße an der Universität Witten/Herdecke vorhanden. Alle wichtigen Infos mit Spielplan stehen auf einer Hinweistafel zu Beginn des Parcours.
Disc-Golf-Anlage kann frei genutzt werden
„Die Anlage steht jedem offen. Da kann jeder einfach spielen – auch, weil der Einstieg in den Sport echt nicht schwer ist“, informiert Philip Raillon, Initiator der Wittener Disc-Golf-Anlage. Auf Anfrage bietet Disc-Golf-Instructor Frank Oelbüttel Interessierten auch Schnupperkurse an. „Zum Spielen reicht eine Disc. Sonst kostet es nichts“, freut sich auchTuRa-Vorstandsmitglied Robert Beckmann über das neue Freizeitangebot. Disc-Scheiben können auch bei Intersport Guevenc in der Wittener Stadtgalerie gemietet werden. Finanziert wurde der Parcours, der von den Wittener Jusos ins Leben gerufen wurde, durch Spenden aus der Wittener Wirtschaft.


Bilder