CRESCENDO Jubiläumskonzert

Ältester gemischter Chor feierte sein 125-jähriges Bestehen.

Crescendo.

Der Chor hat in den letzten 125 Jahren vieles erlebt und auch durchgemacht, überstand zwei Weltkriege, war weit über die Grenzen von Sprockhövel bekannt und konnte sich bis heute als Teil von Sprockhövel behaupten. Anfangs noch ein reiner Männerchor, wurde der Chor 1968 zu einem gemischten Chor.
Zum Jubiläumskonzert in der Zwiebelturmkirche lud sich Crescendo ausgezeichnete Gäste zur Unterstützung ein. Die Sopranistin Anna Christin Sayn, die selbst aus Sprockhövel stammt, und den Tenor Stefan Kaminski. Natalia Heidorn führte sodann als musikalische Leitung den Chor feinfühlig und zielsicher durch eine Liederauswahl von alt und klassisch bis neuzeitlich und modern. Auf der Liste standen Lieder von Giuseppe Verdi und Friedrich Silcher,  eine Auswahl von Otto Groll, Carl Ziehrer und Paul Abraham. Auch „Panis Angelicus“ von César Franck. Aus der Gegenwart waren „My Way – So leb dein Leben“ von Peter Schnur, „Money, money, money“ von Abba und auch „Der Weg“ von Herbert Grönemeyer dabei.
Anna Christin Sayn brillierte mit ihrer Sopranstimme in Liedern wie „Mein Herr Maquis“ aus Strauss‘ Fledermaus, „Seeligkeit“ von Franz Schubert und Robert Stolz‘ „Mein Lieblingslied muss ein Walzer sein“. Der Tenor Stefan Kaminski  konnte die gute Akustik der Zwiebelturmkirche perfekt für sich und seine Präsentationen von  Ed Sheerans „Perfect“ und Michael Bublés „Cry me a river“ ausnutzen. Er ließ dann noch stimmgewaltig „Funiculì, Funiculà“ von Luigi Denza folgen. Im Duett begeisterten Sayn und Kaminski zusätzlich das Publikum mit „Brindisi“ aus Verdis Oper „La Traviata“.
Crescendo bedankte sich bei seinem Publikum mit den Zugaben „Marina“, einem kroatischen Volkslied und traditionell mit „Glück auf, der Steiger kommt“.
Der letzte Auftritt von CRESCENDO Gemischter Chor Sprockhövel 1893 für dieses Jahr soll es jedoch nicht gewesen sein. Der Chor bereitet sich jetzt schon auf die Begleitung des diesjährigen Knappen-Gottesdienstes zum Barbara-Fest vor, welcher am 8. Dezember in der Zwiebelturmkirche in Niedersprockhövel zum 38. Mal stattfindet. Der Chor Crescendo möchte auch in Zukunft mit seinem Gesang erfreuen und sucht weitere Stimmen, um den Chor zu stärken und auch die Tradition der Volkschöre aufrechtzuerhalten. Er schöpft aus einen großen Lieder-Repertoire von der Klassik bis zur Moderne und von Volksliedern bis Pop. Jeder Interessierte ist zu den Proben, die immer donnerstags von 19.30 bis 21.00 Uhr stattfinden, herzlich eingeladen. Der Probenort ist das Bürgerhaus Nord, Hauptstraße 6 in Niedersprockhövel.

-

Der Chor erfuhr die offizielle Ehrung zum 125. Bestehen durch den Geschäftsführer des Chorverbandes Ennepe-Ruhr, Dietmar Bierenbreier, der dem Vorstandsteam Elke Klammt und Dietmar Scholz die Ehrenurkunde stellvertretend für den Präsidenten des deutschen Chorverbands und ehemaligen Bundespräsidenten, Christian Wulff, überreichte.


Bilder