Besuchen Sie unserere beschaulichen Weihnachtsmärkte

Frau Holle, Singender Weihnachtsbaum, Konzert - hier genießen Familien die Adventszeit.

Proppenvoll war es beim Auftritt der Kinder aus dem KAZ auf dem Vorplatz der Sparkasse. Hier lockten Büdchen und Bühne, organisiert vom Stadtmarketingverein. Kindergärten und Schulen waren für das Betreiben der Büdchen und das vorweihnachtliche Programm verantwortlich. Ein Nikolaus durfte natürlich auch nicht fehlen. Mit Erfolg, wie man sieht! Außerdem gab es im Veranstaltungsraum der Sparkasse den Kunsthandwerkermarkt der Kunst- und Kulturinitiative (kleines Foto unten).

Schon bald beginnt sie wieder, die Zeit der Weihnachtsmärkte. Hattingen, Sprockhövel und Witten punkten vor allem durch ihre beschauliche Atmosphäre.

Hattingen
(26. November - 23. Dezember)
In diesem Jahr gibt es eine Premiere: Zum ersten Mal gibt es auf dem Kirchplatz einen „Singenden Weihnachtsbaum“. Dabei stehen Sänger und Instrumentalisten auf einer christbaumförmigen Tribüne. In Hattingen ist diese sieben Meter hoch und an der untersten Etage fünf Meter breit. Die Akteure bauen sich von unten nach oben auf – bis zu dreißig Personen können gleichzeitig in den Baum gehen und die einzelnen Etagen erklimmen. Die Idee, einen solchen Baum für Hattingen schmücken zu wollen, hatte Alfred Schulte-Stade, der sich auch in diesem Jahr um den Nostalgischen Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz kümmert – ganz ohne Sponsoren. Anmeldung zum Mitmachen für Chöre, Instrumentalisten, Solisten  bei Hattingen Marketing, Telefon 02324/951395 oder info@hattingen-marketing.de.
Neben dem „Singenden Weihnachtsbaum“ gibt es auch in 2018 die beliebten Programmpunkte. Mit einer Weihnachtsparade mit verkleideten Kindern als Geschenke, Rentiere und vieles mehr zieht Frau Holle am Samstag, 1. Dezember, von der Moltkestraße über die Heggerstraße zum Alten Rathaus. Dort wird sie jeden Tag um 17 Uhr (Heiligabend 11 Uhr) ein Fensterchen öffnen, eine Geschichte vorlesen und Leckereien aus ihrem Federbett schütteln. Außerdem: Plätzchenbackhaus, Hattinger Sagenwald und Kunsthandwerk.
Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag und Sonntag 12 bis 20 Uhr; Freitag und Samstag bis 21 Uhr; 16. Dezember verkaufsoffener Sonntag.


Sprockhövel
(1./2. Dezember & 7.- 9. Dezember)
Im Stadtteil Haßlinghausen findet am Wochenende 1. und 2. Dezember auf der Mittelstraße 16 bis 22 das Adventsfest statt (Samstag 16 bis 22 Uhr, Sonntag verkaufsoffen 11 bis 16 Uhr). In Niedersprockhövel findet am Freitag, 7. Dezember, 19 Uhr, in der Ev. Kirche ein stimmungsvolles Gospelkonzert mit Carl Ellis zugunsten der Krebshilfe Sprockhövel/Hattingen statt. Am 8. und 9. Dezember, 13 bis 18 Uhr (Sonntag verkaufsoffen), findet auf dem Sparkassenvorplatz der „Weihnachtszauber“ des Stadtmarketing und Verkehrsvereines Sprockhövel statt. Kleine Buden und ein Bühnenprogramm sorgen für vorweihnachtliche Stimmung. Der Nikolaus kommt auch!

Witten
(22. November - 23. Dezember)
Klein, fein und kinderfreundlich präsentiert sich der Wittener Weihnachtsmarkt. Puppen- und Kindertheater, Geschichten am Stall, der Märchenwald und die 300 m² große Eisbahn locken die Besucher und laden zu besinnlichem Vergnügen für die ganze Familie ein. Zur Weihnachtszeit präsentiert sich die Wittener Innenstadt wieder in einem festlichen Lichterglanz. Die Ausstattung der City mit moderner LED-Technik erfordert einen hohen finanziellen Aufwand. Das schöne Beleuchtungskonzept  wird durch privates Engagement zahlreicher Sponsoren getragen. Die Standortgemeinschaft Witten-Mitte, der Hermann-Bonner-Verein und das Stadtmarketing setzen sich kontinuierlich dafür ein, die Weihnachtsbeleuchtung zu erweitern.
Auch Gebäude werden illuminiert. Der Markt öffnet täglich ab 11 Uhr. Verkaufsoffener Sonntag am 23. Dezember, 13 bis 18 Uhr.


Bilder