Altstadtfest: Feiern zwischen Kopfsteinpflaster & Fachwerk

Ende Mai ist es wieder so weit: Zum 45. Mal wird in Hattingen das Altstadtfest mit Live-Musik, Kunsthandwerk und kulinarischen Köstlichkeiten gefeiert. Junge Talente und alte Hasen stehen auf fünf Bühnen und sorgen bei den Besuchern für Stimmung.

Musik, Comedy, Theater, Sport, Spiel, kreatives Handwerk und kulinarische Köstlichkeiten – von Freitag, 31. Mai, bis Sonntag, 2. Juni, bietet das 45. Hattinger Altstadtfest wieder jede Menge Programm. Mit Unterstützung der Sparkasse Hattingen und der Stauder-Brauerei sorgt das Hattingen-Marketing-Team wieder für beste Unterhaltung für die ganze Familie in der gesamten Innenstadt.

Das Altstadtfest-Plakat zeigt: DAS bunte Fest im Fachwerk-Ambiente lockt auch viele Jahre nach seiner Gründung tausende Besucher nach Hattingen. Das Altstadtfest-Original präsentiert mit über 35 Bands und Solisten viele besondere Höhepunkte.
Auf fünf Bühnen gibt es ein tolles und durchgängiges Musikprogramm: Kirchplatz, Krämersdorf, Bunker und – im Gegensatz zum letzten Jahr – auch wieder auf dem Untermarkt – sind Standorte für die Bühnen. Für Singer/Songwriter geht es am Obermarkt mit einer Chill-out-Zone etwas ruhiger zu. Wie immer präsentieren sich nationale Künstler, aber auch Lokalmatadore sind unterwegs. Pamela Falcon beispielsweise wird dabei sein, aber auch Jasmins Tanzstudio und die Hattinger Musikschule. Am Bunker gibt es den Sound der Gesamtschulbands auf die Ohren, die zeigen, was junge Talente der Hansestadt drauf haben.
Vor dem offiziellen Start am Freitag mit Bürgermeister Dirk Glaser wärmen die Altstadtwirte von Coffea, Emsche No21 und Pintxos am Donnerstag, 30. Mai, ab 18 Uhr die Stimmung im Bermuda-Dreieck schon mal auf – mit Ausschank und Live-Musik. „Wie immer haben wir beim Altstadtfest für eine Mischung unterschiedlicher Musikstile gesorgt. So ist für jeden Geschmack etwas dabei“, erklärt Projektleiterin Sandra Glomb. Neben Chor-Matinee, Swing und Jasmins Tanzstudio kommen am Sonntag ab 12 Uhr auch die Kleinen auf ihre Kosten: Im Sparkassen-Kinderland Krämersdorf gibt’s Kinderschminken, die Zauberhexe Nudeltraud schaut vorbei und für das Clowntheater Billa Nova geht auch der Vorhang auf.
An allen drei Tagen lädt das Museum im Bügeleisenhaus Kinder ein, einen Blick in die neue Ausstellung zu werfen. Hinter „Zweimal Sperrsitz, bitte“ verbirgt sich eine spannende Zeitreise durch die Lichtspiel-Geschichte im Amt Hattingen.
Diese beginnt auf der Pfingstkirmes 1898 in Blankenstein und endet 2010 in der Hattinger Bahnhofstraße mit dem Ende und Abriss des Central-Kinos.
Mehr als sechzig Händler, Künstler und Gastronomen präsentieren sich auch in diesem Jahr wieder ab 12 Uhr auf dem traditionellen Kunsthandwerkermarkt „Kunst und Co.“ mit Mode, Design, Schmuck, Wohnaccessoires und vielem mehr. anja
Weitere Informationen und genaue Uhrzeiten: www.hattingen-altstadtfest.de.


Bilder