„Zum ersten Mal gemacht“

Kurse des Jugendzentrums im neuen Jahr.

Auch ein Trommelkurs findet sich im Angebot des Jugendzentrums Haßlinghausen an der Geschwister-Scholl-Straße 8. Wer lieber das Tanzbein schwingt, für den gibt’s „Bollywood-Tanz“ mit Elementen aus dem klassischen indischen Tanz, orientalischen Tanz, Folkloretanz, Salsa, Mambo, Ballett und modernen Tanzformen wie Hiphop und Jazzdance.

Unter dem Motto „Wann hast Du das letzte Mal etwas zum ersten Mal gemacht?“ bietet das Jugendzentrums Haßlinghausen an der Geschwister-Scholl-Straße 8 im neuen Jahr wieder Kurse und Veranstaltungen für (fast) jeden Geschmack. Weitere Informationen finden interessierte Jugendliche auch im Internet unter der Adresse www.jugendzentrum-hasslinghausen.de.
Bollywood-Tanz für Kids von 10 bis 14 Jahren: Im „Bollywood-Tanz“ findet man Elemente aus dem klassischen indischen Tanz, orientalischen Tanz, Folkloretanz, Salsa, Mambo, Ballett und modernen Tanzformen wie Hiphop und Jazzdance. Kursleiterin ist Sara Paskaran. Die Teilnahme an dem Projekt ist kostenfrei. Die Kurse finden vom 12. Januar an jeden Freitag außerhalb der Schulferien von 18.30 bis 20 Uhr statt. Neueinsteiger sind nach Absprache willkommen.
Im Winter Hallenfußball für Jugendliche ab 15 Jahre: Jeden Mittwoch außerhalb der Ferien von 18.30 bis 20 Uhr treffen sich Jugendliche in der Sporthalle Haßlinghausen zum „Pöhlen“. Es steht der Spaß am Spiel im Vordergrund. Dieses Angebot wird von einem Jugendzen­trumsmitarbeiter geleitet und ist kostenfrei.
Fitness für Frauen: Der Kurs für Frauen mit oder ohne Baby unter der Leitung von Jennifer Sander ist auch für weniger geübte Frauen geeignet. Es gibt Gymnastik und Aerobic. Die Veranstaltung wird ermöglicht durch die Förderung der Dr.-Albrecht-Gräfer-Stiftung. Das kostenfreie Angebot der Flüchtlingshilfe Sprockhövel findet jeden Samstag außerhalb der Ferien von 11 bis 12 Uhr statt.
Linedance für Jugendliche und Erwachsene: Linedance wird meistens in Linien und Reihen zu festen Choreographien getanzt. Einen Partner braucht es nicht. Es sind alle Musikstile vertreten. Es finden sich Elemente aus Walzer, Polka, Tango, Salsa, Mambo, Rumba, Cha-Cha-Cha, Rock ‘n‘ Roll, Hiphop und Pop. Kursleiter ist der begeisterte Linedancer René Sindermann. Die zwei Kurse beginnen am Dienstag, 9. Januar. In der Zeit von 17 Uhr bis 19 Uhr tanzen die Anfänger. Die Fortgeschrittenen treffen sich dann am Mittwoch ebenfalls von 19 Uhr bis 21 Uhr. Die beiden wöchentlichen Kurse dauern bis zum 13. oder 14. Februar. Die Gebühr für die sechs Veranstaltungen beträgt jeweils 6 Euro für Jugendliche und 15 Euro für Erwachsene.


Bilder