Uni bekommt ein Parkhaus

Bebauungsplan fürs FEZ wird geändert.

Die Parknot ist groß – wie an so vielen Universitäten. Deswegen haben die Verantwortlichen der Wittener Privatuni vor, im Bereich „Universität, Forschungs- und Entwicklungszentrum“ (FEZ)“, im Bild oben links, ein Parkhaus zu bauen.

Der Flächennutzungsplan und der Bebauungsplan für den Bereich „Universität, Forschungs- und Entwicklungszentrum“ (FEZ) sollen geändert werden. Über die Einzelheiten informierte das Planungsamt der Stadt Witten im großen Saal des Forschungs- und Entwicklungszentrums Witten, Alfred-Herrhausen-Straße 44.
Die Planänderungen dienen der Realisierung des „Masterplans Universität“. Dadurch sollen die planungsrechtlichen Voraussetzungen für weitere Gebäude im Umfeld der Uni geschaffen werden. Denn die neuen Pläne sehen unter anderem vor, dass im Zuge der Universitätserweiterung ein Parkhaus gebaut wird.


Weitere Unternehmen
Neben Hochschuleinrichtungen, Ausgründungen aus der Universität oder universitätsnahen Instituten sollen sich im Umfeld der Uni künftig auch weitere Unternehmen aus dem Dienstleistungsbereich ansiedeln können, die nicht unmittelbar der Forschung und Entwicklung dienen, insbesondere hochwertige Büros und Verwaltungen. Kleinserienfertigung soll ebenfalls zulässig sein.


Sonderbaufläche „Technologie/Hochschule“
Deshalb soll der Flächennutzungsplan für das Plangebiet im Wullener Feld in Annen künftig eine „Sonderbaufläche mit der Zweckbestimmung Technologie/Hochschule“ darstellen und der neue Bebauungsplan ein Sondergebiet mit der Zweckbestimmung Hochschule/Universität und Technologiezentrum ausweisen.


Bilder