Praxisnahe Orientierung

Wirtschaft unterstützt Schul-Berufsbörse

Auf dem Foto, von links: Christoph Uessem, Schulleiter der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule; Sahver Münch, Mathilde-Anneke-Schule; Ulli Winkelmann, Bürgermeister; Andrea Tiwisina, Studien- und Berufsorientierungskoordinatorin der Wilhelm-Kraft-Gesamtschule; und Ingrid Döbbelin, Wirtschaftsförderin.

Auch in diesem Jahr organisierte die Wilhelm-Kraft-Gesamtschule wieder eine Berufs- und Studienbörse, um Schülern eine praxisnahe Berufsorientierung zu ermöglichen. Den für die Organisation zuständigen Berufswahlkoordinatorinnen ist es gelungen, über 40 regionale Aussteller für die Teilnahme zu gewinnen.
Die Veranstaltung wurde vom „Netzwerk Schulen – Unternehmen in Sprockhövel“, das unter Mitwirkung der städtischen Wirtschaftsförderung im Mai 2017 gegründet wurde, aktiv unterstützt.
Über 600 Schüler nutzten die Möglichkeiten zu Einzelgesprächen und knüpften erste Kontakte zu ortsansässigen Ausbildungsbetrieben, Hochschulen und anderen Experten. Auch die Berufswahlkoordinatorin der ortsansässigen Mathilde-Anneke-Schule war mit einigen ­Schülern gekommen.


Großes Engagement der Akteure
Bürgermeister Ulli Winkelmann und Wirtschaftsförderin Ingrid Döbbelin besuchten die gut organisierte Berufs- und Studienbörse. Sie freuen sich über das große Engagement der zahlreichen Akteure und die Zusammenarbeit der beiden ortsansässigen Schulen im Bereich Berufsorientierung.
„Dies ist ein wichtiger Baustein, um jungen Menschen die Ausbildungsberufe in der Region praxisnah vorzustellen und erste Kontakte zu Ausbildungsbetrieben zu ermöglichen“, sagte Ulli Winkelmann. Er ließ es sich nicht nehmen, zusammen mit Wirtschaftsförderin Ingrid Döbbelin die Veranstaltung zu besuchen. „Die Wahl des richtigen Ausbildungsberufs ist ein Beitrag für die Gewinnung von Fachkräften, die in der örtlichen Wirtschaft benötigt werden“, sagte Ingrid Döbbelin.


Stadtverwaltung präsentierte sich
Auch die Stadtverwaltung Sprockhövel präsentierte sich in diesem Rahmen selbst gerne als Ausbildungsbetrieb, der in diesem Jahr in vier verschiedenen Berufen (Bachelor of Law’s, Verwaltungsfachangestellte, Bauzeichner und Fachangestellte für Medien und Information) ausbilden wird. Die Personalleiterin der Stadt Sprockhövel freute sich über das rege Interesse der Schüler. Ein Schüler hat in diesem Rahmen ein „Meet to greet“ mit dem Bürgermeister gewonnen.
Netzwerk Schulen und Unternehmen
Unternehmen, die sich für das „Netzwerk Schulen und Unternehmen in Sprockhövel“ interessieren oder das Netzwerk unterstützen möchten, wenden sich an die städtische Wirtschaftsförderin Ingrid Döbbelin unter Ruf 0 23 39/91 72 01 oder an doebbelin@sprockhoevel.de.


Bilder