Nur noch ein Ortsverein unter dem Namen „Herbede“

SPD-Unterbezirk Ennepe-Ruhr: schon lange geplante Gründung in die Tat umgesetzt.

Die Vorsitzende des neuen Ortsvereins und ihre beiden Stellvertreter, von links nach rechts: ­Gabi Günzel, Marie-Kristin Kracht und Michael Volkenborn.

Was schon lange geplant und im vorigen Jahr beschlossen wurde, haben die drei traditionsreichen SPD-Ortsvereine Durchholz/Bommerholz, Vormholz und Herbede nun in die Tat umgesetzt.
In einer Gründungsversammlung, die im Vormholzer Bürgerzentrum stattfand, ist unter der Leitung des SPD-Unterbezirks Ennepe-Ruhr und dessen Beauftragten Axel Echerverria der einstimmige Beschluss gefasst worden, rückwirkend zum 1. Januar 2018 in nur noch einem SPD- Ortsverein unter dem Namen „Herbede“ zusammenzuarbeiten.
Schon in den vergangenen Jahren sind die drei Ortsvereine bei vielen Aktionen und anlässlich der unterschiedlichen Wahlkämpfe zusammen aufgetreten. Man hat sich zudem regelmäßig getroffen, um gemeinsame politische, in der Regel kommunale, Vorhaben, Ziele und Probleme, die den Großraum Herbede betrafen, zu besprechen und auch um über Dinge, die sich politisch in der Stadt Witten sowie die Land und Bund abspielen, zu diskutieren.


Mehrheitliche Meinung der Mitglieder
Die direkt aneinander liegenden Ortsgrenzen erlauben es, so die offizielle mehrheitliche Meinung der SPD-Mitglieder aus Bommerholz, Durchholz, Vormholz und Herbede, in Zukunft zusammen auf die Sorgen und Probleme sowie Wünsche aus der Bevölkerung einzugehen. Hier haben die Ortsvereine schon immer ein übergreifendes gemeinsames Interesse in der Öffentlichkeit bekundet. In der Zukunft wird das für Herbede ein starker, um die 150 Mitglieder zählender Ortsverein – zudem einer der größten SPD-Ortsvereine im Ennepe-Ruhr-Kreis – tun können. Ratsmitglied Klaus Pranskuweit dazu: „Hier wächst zusammen, was schon lange zusammengehört.“


Durchgehend fast einstimmig
Bei der personellen Zusammensetzung des neuen Vorstandes wurde man sich schnell einig, und die gemeinsame Gründungsversammlung wählte hier durchgehend fast einstimmig. Gabi Günzel aus Herbede wird in Zukunft als Vorsitzende den neuen Ortsverein leiten, ihr zur Seite werden Marie-Kerstin Kracht aus Durchholz/Bommerholz sowie Michael Volkenborn aus Vormholz als stellvertretende Vorsitzende fungieren.
Die Kasse wird in Zukunft von Heinz-Jürgen Viehmeier geführt, Heinz Finkensiep steht ihm dabei als Stellvertreter zur Seite. Die Funktion des Schriftführers wird Georg Klee übernehmen; unterstütz wird er dabei von Helmut Gieselmann. Beisitzer und Beauftragter für Bildung wird Michael Günzel, für die Mitglieder 60 plus Ulrike Gieselmann, für die Jusos Tobias Bosselmann. Die Arbeitsgemeinschaften werden auch durch neue Beisitzer betreut: Frauen, Christine Wolf; Selbstständige, Dieter Müller. Um die Öffentlichkeitsarbeit kümmern sich Klaus Pranskuweit und Sebastian Frassa.


Bilder