„Netzwerk 55+“ – die aktive Freizeitgruppe für Alleinstehende

„Ich möchte meine Freizeit nicht mehr allein verbringen. Es muss doch in Witten Alleinstehende ab 55 geben, denen es auch so geht. Eine Selbsthilfegruppe muss her.“ Diese Idee von Sabine führte am 17. März zwanzig alleinstehende Personen ab 55 Jahren in der Selbsthilfe-Kontaktstelle (KISS) an der Dortmunder Straße in Witten zusammen.

Auch sie waren auf der Suche nach Gleichgesinnten, mit denen sie ihre Freizeit gestalten und Gespräche führen konnten. Bereits beim ersten Treffen zeigte sich, wie viele Vorschläge es für mögliche Aktivitäten gab.

Leitbild: „Vom Nebeneinander zum Miteinander“
Aus diesem Ideenpool ist inzwischen eine Vielfalt von Angeboten entstanden. Zu diesen gehören zum Beispiel kreatives Gestalten, je eine Schreib-, Gesprächs- und Lesegruppe, eine Outdoor-Gruppe sowie die regelmäßige Teilnahme an kulturellen Veranstaltungen. Zum Selbstverständnis der Gruppe gehören neben den Unternehmungen, sich gegenseitig zu unterstützen und füreinander da zu sein, z. B. bei einem Klinikaufenthalt.
Lilli, Ruth und Doris sind seit der Gruppengründung dabei. Ihr Motiv, so sagen sie, war es, eine Gemeinschaft von Menschen in einer vergleichbaren Lebenssituation zu finden. „Genau diese Gemeinschaft haben wir gefunden. Für uns ist der Gedanke beruhigend, nicht mehr allein zu sein und sich fragen zu müssen, was kann ich mit wem unternehmen und wen kann ich ansprechen, wenn ich Hilfe brauche. Wir fühlen uns im Netzwerk 55+ sehr wohl.“
Die Anzahl der Mitglieder hat sich innerhalb des einen Jahres von zwanzig auf sechzig erhöht und zeigt, wie groß in Witten und Umgebung der Bedarf für eine solche Gruppe ist.
Die Mitglieder eint der Wunsch, sich rechtzeitig über die Zeit jenseits der 55 Gedanken zu machen, wie sie ihr Leben sinnvoll mit anderen gestalten können, eben vom Nebeneinander zum Miteinander, ohne Angst vor dem Alleinsein im fortgeschrittenen Alter.
Diejenigen, die Lust zum Schnuppern und vielleicht zum Bleiben haben, sind herzlich eingeladen, zu der nächsten Plenumssitzung am Freitag, 23. März, von 17.30 -19 Uhr in die Selbsthilfe-Kontaktstelle zu kommen.
In der Zeit von 17.00-17.30 Uhr besteht für Interessierte die Möglichkeit, vorab wichtige Informationen über die Gruppe, zu ihren Angeboten und Terminen zu erhalten.
Die Plenumssitzung findet alle 14 Tage in der geraden Woche statt.
Weitere Infos unter:
Selbsthilfe-Kontaktstelle Witten | Wetter | Herdecke, Dortmunder Str. 13, 58455 Witten, Tel.: 02302 1559, netzwerk55plus.witten@web.de.