In Bommern werden 21 barrierefreie Wohnungen gebaut

Anlage auf dem Gelände von „Haus Wand“ umfasst drei Einheiten – Autos fahren Aufzug.

Demnächst entstehen 21 barrierearme Eigentumswohnungen in drei Häusern. Das Modell zeigt sie in der Straßenansicht.

Auf dem Gelände der ehemaligen Traditionsgaststätte „Haus Wand“ in Bommern an der Elberfelder Straße wird im Laufe des nächsten Jahres eine barrierearme Anlage mit 21 Eigentumswohnungen in drei Einheiten gebaut.
Jahrelang stand Haus Wand leer, vor fast genau drei Jahren wurde es abgerissen. Nun geht es weiter auf dem Grundstück. Die Gaststätte war jahrzehntelang beliebtes Ausflugsziel nicht nur für Bommeraner. Irgendwann in seinem Leben war hier (fast) jeder Wittener zu Gast, hat gefeiert, gegessen und getrunken oder auf der Minigolf-Anlage gespielt.
Doch in den letzten Jahren vor seinem Abriss verfiel das alte Haus immer mehr. Das Gelände lag jahrelang brach. Zunächst sollte dort eine exklusive Seniorenresidenz mit Hotel-Charakter entstehen, mehrfach wechselten die Besitzer. Drei Jahre nach dem Abriss steht es jetzt fest: Dort entsteht eine barrierearme Wohnanlage, deren Vermarktung der Wittener Immobilienmakler Benjamin Geiken übernommen hat.
Geplant sind drei, mit Erdwärme beheizte Einheiten mit je sieben Wohnungen als sogenannte Energieeffizienzhäuser. Die Eigentumswohnungen befinden sich auf drei Geschossen und werden mit dem Aufzug erreichbar sein. Die Wohnflächen betragen zwischen 74 und 134 Quadratmeter und sind mit Fußbodenheizung ausgestattet. Für das Untergeschoss sind kleine Gartenanteile und Terrassen geplant, die Penthaus-Wohnungen erhalten Dachterrassen, die übrigen Wohnungen haben Balkone. Auf dem etwa 5 200 Quadratmeter großen Grundstück an der Elberfelder Straße 25 bis 29 sind insgesamt 30 Stellplätze geplant, die meisten davon in einer Tiefgarage. „Dort hinein geht’s dann mit einem Pkw-Aufzug – ähnlich wie bei einem Lastenaufzug“, sagt Benjamin Geiken. Der erste Spatenstich ist für Oktober geplant. Die Raumaufteilungen können noch den Wünschen der Käufer angepasst werden. Ebenso möglich: Wohnungen auf gleichem Geschoss zusammenzulegen. Interessenten können sich per E-Mail an Benjamin Geiken wenden: info@immobiliengeiken.de.


Bilder