Gut vorbereitet in die Ferien

Familien sollten Nebenkosten einplanen.

Nicht jede Familie bucht einen All-inclusive-Urlaub. Da die Kosten für Unterkunft und Anreise nur einen Teil ausmachen, lohnt es sich nach den Nebenkosten am gewünschten Urlaubsort zu schauen. Zahlreiche Tipps helfen diese im Zaum zu halten.
Es kann sich lohnen, den Mietwagen bereits von zu Hause aus zu buchen oder beim Transfer zum Hotel öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Einheimische wissen oft, wo auch Familien günstig essen können. Nicht jeden Touristen-Hotspot anzuschauen und beim Shopping gut zu verhandeln, kann sich auch positiv auf die Urlaubskasse auswirken. Trotzdem kann die Reise viel teurer werden als geplant und wenn dann wieder zu Hause noch weitere unerwartete Anschaffungen, wie zum Beispiel eine neue Waschmaschine anfallen, ist das Bankkonto schnell im Minus.


Praktische ­Finanzierungslösung
Als praktische Finanzierungslösung erscheint dann der eingeräumte Dispokredit. Doch der Preis dafür ist hoch. Die Stiftung Warentest ermittelte in ihrer letzten Erhebung bei deutschen Banken einen durchschnittlichen Dispozinssatz von 14,75 Prozent pro Jahr. Solche Kosten lassen sich leicht vermeiden. Gerade in der momentanen Niedrigzinsphase ist es einfach, bei einem vorübergehenden Zahlungsengpass flüssig zu bleiben – ohne Wucherzinsen und großen Aufwand. Dank vielfältiger Angebote auf dem Kreditmarkt können Verbraucher einen schnell verfügbaren Barkredit für sich nutzen. Ein Barkredit bietet deutlich günstigere Zinssätze als ein Dispokredit. Für einen Bar- oder Ratenkredit spricht nicht nur die Vermeidung von teuren Überziehungszinsen. Er kommt auch oft günstiger als eine Finanzierung beim Händler.

 

Sind die Reiseunterlagen komplett und ist mein Pass noch gültig?
Auf jeden Fall sollte man rechtzeitig vor Reisebeginn die Gültigkeitsdauer seines Personalausweises oder Reisepasses überprüfen. Viele Reiseunterlagen kommen heute nicht mehr mit der Post, sondern per E-Mail. Unterschiede gibt es beim Versanddatum und der Frage, welche Unterlagen bei der Reise ausgedruckt vorliegen müssen.
Bei Tui brauchen Urlauber lediglich noch ihren Reisepass oder ihren Personalausweis. Reiseunterlagen auf Papier gibt es nicht mehr. Der Reiseplan steht nun auf dem Online-Portal „Meine Tui“ zur Verfügung. Bei Thomas Cook Signature und Neckermann können die Kunden bei der Buchung wählen, ob sie die Unterlagen per Post oder per E-Mail erhalten möchten. Beim Antritt der Reise sollten die Unterlagen möglichst ausgedruckt vorliegen. Wer online gebucht hat, bekommt seine Reiseunterlagen bei DER Touristik per E-Mail zugeschickt – in der Regel rund drei Wochen vor Reisebeginn, auf Wunsch auch früher. Zum Teil müssen Voucher ausgedruckt werden. Ist das der Fall, gibt es einen Hinweis in den Reiseunterlagen. Bei FTI gibt es zahlreiche Möglichkeiten, wie Urlauber an ihre Reiseunterlagen kommen. Wichtig ist: Beim Reiseantritt müssen alle Unterlagen wie Voucher und etwa Rail&Fly-Tickets ausgedruckt vorliegen. Bei Buchungen über Alltours Flugreisen und Alltours-x kann der Urlauber bis 21 Tage vor Reiseantritt entscheiden, ob er die Unterlagen per Post oder per E-Mail erhalten möchte. Der Versand erfolgt dann rund 14 Tage vor Reisebeginn. Bei kurzfristigeren Buchungen ist nur der elektronische Weg möglich. Bei Tui Cruises erfolgt der Versand rund drei Wochen vor Abreise – standardmäßig per Post. Auch die größte deutsche Reederei hat die Reiseunterlagen Ende 2017 neu gestaltet. Im Din-A4-Format sollen sie nun mehr Service auf einen Blick bieten. AIDA-Reisen: Beim günstigsten Preismodell „Just Aida“ erfolgt der Versand standardmäßig per E-Mail. Beim „Premium“-Preismodell liegt den Unterlagen eine DVD zur Einstimmung auf die Reise bei.

 


Bilder