Glasfaser fürs Gewerbe

Ulli Winkelmann: Gelungenes Teamwork.

Die beteiligten Partner bei diesem Teamwork, unter anderem Jochen Dessel (Firma Absolent, 2.v.l.), Bürgermeister Ulli Winkelmann (Mitte), Klaus Kremer (1&1 Versatel, 3.v.r.) und Uwe Träris (AVU-Vorstand, 2.v.r.)

Das Gewerbegebiet Bossel in Niedersprockhövel wird an das Glasfasernetz der „AVU Netz“ angeschlossen. Damit sind Hausanschlüsse für die Unternehmen dort mit einer garantierten Übertragungsrate von mehreren 100 Mbit/s bis zu 1 GBit/s möglich.
Hintergrund ist die verstärkte Nachfrage der Unternehmen im Gewerbegebiet nach besseren Internet-Anbindungen und hohen Bandbreiten an die Wirtschaftsförderung sowie die bereits konkret verabredete Zusammenarbeit des Anbieters „1&1 Versatel“ mit einem im Gewerbegebiet ansässigen Unternehmen. Und hier kommt die Zusammenarbeit zwischen der Stadt, der „AVU Netz“ und der „1&1 Versatel“ ins Spiel. Der Netzbetreiber für Strom, Erdgas und Wasser unterhält ein gut ausgebautes Glasfasernetz – in der Vergangenheit wurde es vor allem zur Steuerung und Überwachung der eigenen Netze und Anlagen genutzt. Herzstück des Kommunikationsnetzes ist ein sogenannter Glasfaser-Backbone (Lichtwellenleiter, beziehungsweise LWL-Ring), der in Niedersprockhövel teilweise über die Glückauf-Trasse verläuft.


Bereits Leerrohre verlegt
Weiterer Vorteil: In der Wuppertaler Straße sind bereits Leerrohre verlegt, sodass das Gewerbegebiet Bossel unproblematisch an den Glasfaser-Backbone angeschlossen werden kann. Teilweise werden dafür auch bereits vorhandene Schutzrohrtrassen der Stadt Sprockhövel genutzt. An das Glasfasernetz der „AVU Netz“ können die Unternehmen im Gewerbegebiet angeschlossen werden. Darauf basierend kann, „1&1 Versatel“ den Kunden breitbandige Internetanbindungen und Telefoniedienste anbieten. „Das ist ein gelungenes Teamwork – über und unter der Erde“, lobte Bürgermeister Ulli Winkelmann bei der Vorstellung des Projekts die Zusammenarbeit zwischen Wirtschaftsförderung und Tiefbau der Stadt einerseits und den Unternehmen „AVU Netz“ und „1&1 Versatel“ andererseits. „Mit Projekten wie hier in Bossel sichern wir gemeinsam die Konkurrenz- und Leistungsfähigkeit der heimischen Wirtschaft“, sagte Ulli Winkelmann weiter.


Verstärkt Ausbau des LWL-Netzes
Und Uwe Träris, AVU-Vorstand, ergänzte: „Unsere Beteiligungsgesellschaft ,AVU Netz‘ widmet sich verstärkt dem Ausbau des LWL-Netzes. Durch die Digitalisierung müssen immer mehr Daten übertragen werden – sowohl bei unseren Kunden als auch bei uns selbst.“ Jörg Elsässer, Geschäftsführer Vertrieb von „1&1 Versatel“, sagt dazu: „Als Geschäftskundenspezialist der Gruppe verstehen wir uns als Partner für Unternehmen in Deutschland. Darum freuen wir uns, im Schulterschluss mit der ‚AVU Netz‘ und der Stadt Sprockhövel die im Gewerbegebiet ansässigen Kunden gigabitfähig machen zu können.“


Bilder