Geschwindigkeit bis 100 Mbit

Schnelles Internet in Hattingen angekommen.

Mission erfüllt: „NetCologne“ hat sein eigenes Glasfasernetz in Hattingen erfolgreich ausgebaut. Damit können 23 500 Haushalte mit Geschwindigkeiten bis zu 100 Mbit/s im Internet surfen.
„Wir freuen uns, ab sofort den Großteil von Hattingen mit schnellem Internet zu versorgen“, sagt NetCologne-Geschäftsführer Timo von Lepel. Das Unternehmen hat den Ausbau in der zweitgrößten Stadt des Ennepe-Ruhr-Kreises erfolgreich abgeschlossen und die Stadtteile Hattingen-Mitte, Blankenstein, Bredenscheid-Stüter, Holthausen, Welper und Winz-Baak mit Highspeed-Anschlüssen ausgestattet. „Insgesamt können wir nun 22 800 Privathaushalten und 700 Firmen in Hattingen Highspeed-Internetanschlüsse mit Geschwindigkeiten bis zu 100 Mbit/s anbieten“, fasst der NetCologne-Geschäftsführer zusammen. Das entspricht drei von vier Hattinger Haushalten.


Highspeed dank Vectoring
Der regionale Telekommunikationsanbieter aus Köln setzt dabei auf sein eigenes hochmodernes Glasfasernetz. Um dieses nach Hattingen zu erweitern, errichtete NetCologne im ersten Schritt 123 neue Technikgehäuse. Gemeinsam mit dem Kooperationspartner Innogy SE wurden dann 40 Kilometer Glasfaserkabel zu den grauen Schaltkästen in den Wohngebieten verlegt. Um in den Häusern auf die hohen Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s zu kommen, setzt NetCologne Vectoring-Technologie ein. Mit dem Internet-Turbo in den neuen DSLAM-Gehäusen erreicht der Anbieter Bandbreiten, die rund sechs Mal so hoch sind wie die herkömmlicher DSL-Anschlüsse.


Online ohne Grenzen
Bewohner der genannten Stadtgebiete können jetzt alle gängigen Online-Angebote störungsfrei und in höchster Qualität erleben. Neben Surfen ohne lästige Wartezeiten und Datenübertragungen in maximaler Geschwindigkeit zählen dazu auch das ruckelfreie Streamen von Filmen in HD und Musikgenuss ohne Unterbrechungen. Dank Bandreiten bis zu 100 Mbit/s können auch mehrere Nutzer gleichzeitig problemlos mit Smartphone, Tablet oder PC surfen.


Bilder