Freundliche Akzente setzen in einer tristen Umgebung

Bunte Inseln am Container: Die Flüchtlingshilfe setzt ihr preisgekröntes Projekt fort.

Mit vereinten Kräften verschönern Geflüchtete und Ehrenamtliche der Flüchtlingshilfe die Umgebung der Wohncontainer auf Merklinghausen.

Die Flüchtlingshilfe Sprockhövel hat ihr Projekt „Urban Gardening“ fortgesetzt und gemeinsam mit Geflüchteten an den Wohncontainern Merklinghausen Kübel bepflanzt und Hochbeete angelegt.
So sind bunte Inseln entstanden, die freundliche Akzente setzen in der eher tristen Umgebung der Wohncontainer am Rande von Hiddinghausen. Finanziert wird das Projekt aus dem Preisgeld der „EN-Krone“. Bei der Aktion des Energieversorgers AVU hatte die Flüchtlingshilfe mit ihrem Projekt im vorigen Jahr den ersten Platz belegt. Außerdem halfen der „Rotaract Club“ Gevelsberg und der Raiffeisenmarkt Haßlinghausen. Bereits im vorigen Herbst und im Frühjahr dieses Jahres hatten Geflüchtete gemeinsam mit Ehrenamtlichen der Flüchtlingshilfe Sprockhövel die Umgebung ihrer Gemeinschaftsunterkünfte am Containerstandort Börgersbruch in Niedersprockhövel sowie am Timmersholt und an der Gevelsberger Straße in Haßlinghausen mit bunten Blumen verschönert.
Flüchtlingshilfe sucht „Bufdi“
Die Flüchtlingshilfe Sprockhövel möchte ihre Betreuungsarbeit weiter verbessern und sucht dazu eine oder einen „Bufdi“. So werden salopp die im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes Tätigen genannt. Der Einsatz beginnt am 1. Januar. Bewerbungen sind möglich bis 15. November, mail@fluechtlingshilfe-
sprockhoevel.de
Monatliches Taschengeld
Dank der Förderung durch den Bundesfreiwilligendienst muss die Flüchtlingshilfe nur einen Teil der Kosten für den Einsatz aufbringen. Dies ist durch die Hilfe des Theaters „SchnickSchnack“ möglich.
Die Theatermacher haben die bei ihren Auftritten während der Saison gesammelten Spenden von rund 3 500 Euro für die Arbeit der Flüchtlingshilfe zur Verfügung gestellt. „Bufdis“ sind währenddessen sozialversichert und erhalten ein monatliches Taschengeld von rund 350 Euro.


Bilder