Familien feiern in Hattingen auf dem elften Bündnisfest

Neue Erziehungsbroschüre mit Texten von IMAGE-Mitarbeiterin Dr. Anja Pielorz vorgestellt.

Freuen sich über die neue Broschüre – Eltern und Kinder und – in offizieller Funktion Bürgermeister Dirk Glaser (links), Juliane Lubisch (3.v.l.) vom Bündnis für Familie und dem Hattinger Jugendamt, Beigeordnete Beate Schiffer (3.v.r.) und Sparkassen-Marketingchef Udo Schnieders (rechts).

Zu Beginn des Jahres 2014 hat das Hattinger Bündnis für Familie in Kooperation mit der Volkshochschule und begleitet von der Journalistin und IMAGE-Mitarbeiterin Dr. Anja Pielorz eine Elternreihe gestartet, die wesentliche Themen und Probleme in der Erziehung von Kindern anspricht. Fachkompetente Referenten geben einen Einblick in die jeweiligen Inhalte und stehen für Fragen zur Verfügung. Bereits 2016 wurden diese Abende in einer Broschüre zusammengefasst, um nachhaltig über die Themen zu informieren. Jetzt gibt es ganz druckfrisch eine zweite Broschüre – noch größer und bunter und mit Kinderzeichnungen bestückt, die auf dem 11. Bündnisfest in Hattingen vorgestellt wurde.

„Kinder zu erziehen war zu keiner Zeit einfach. Jede Zeit hat ihre spezifischen Schwierigkeiten. Doch noch nie gab es so viele Experten, Tipps und Bücher zum Thema wie heute. Junge Eltern werden überschwemmt mit Informationen, was für ihr Kind das Beste ist. Und noch nie war die Unsicherheit, ein Kind zu erziehen, so groß wie heute. In Konsequenz kommen junge Eltern der Informationsvielfalt kaum noch hinterher und fragen sich: Welche Informationen sind wirklich wichtig“, fassen die Initiatoren die Idee hinter der Dokumentation zusammen.
Dabei habe man nun eine neue Form der Präsentation gewählt: erschien die erste Broschüre noch im kleineren Format, gibt es jetzt Informationen satt im DIN A4-Format und mit bunten Kinderzeichnungen bestückt. Die stammen aus einem Aufruf an Kindergärten und Grundschulen aus dem Frühjahr 2018. „Unsere Bilder zeigen: Erziehung ist so bunt und vielschichtig wie die Kinderbilder und Themen in dieser Broschüre“, freut sich Melanie Becker vom Bündnis für Familie. Das rund 50 Seiten starke Werk gibt es unter anderem bei der Stadt Hattingen, Hattinger Bündnis für Familie, Bahnhofstraße 48. Wie sagte schon der deutsche Dichter und Pädagoge Jean Paul: „Über Erziehung schreiben, heißt beinahe über alles auf einmal schreiben.“
Doch die Broschüre war nur ein Thema und Hingucker beim elften bunten Hattinger Bündnisfest auf dem Schulhof der Gemeinschaftsgrundschule Bruchfeld in der Lessingstraße.
Mehr als dreißig Angebote der einzelnen Bündnispartner gab es an Infoständen zu erleben. Eltern konnten sich über völlig verschiedene Dinge informieren: Beispielsweise war das Thema Bildung und Förderung vertreten – etwa mit dem Duden Institut, dem Hattinger Schachverein, dem Institut für Diagnostik und Lerntraining, aber auch der Heilpädagogischen Ambulanz Winterscheid oder der Bürger-Bücherei Welper und vielen weiteren Anbietern. Der örtliche Kinderschutzbund war vor Ort, man konnte sich bei der Trageberatung umsehen oder Freizeitangebote schnuppern, etwa beim Nabu oder dem Tierpark Bochum. Neben den vielen Informationen standen aber vor allem die Kinder im Mittelpunkt: Für sie gab es ein buntes Veranstaltungsprogramm – neben den Spielgeräten auf dem Schulhof. Da flogen Seifenblasen durch die Luft, da wurde geschaukelt und selbst Väter hatten ihren Spaß, gemeinsam mit dem Nachwuchs elektrische Miniautos auf die Strecke zu schicken. Große Beliebtheit bei den Kleinen hatte natürlich auch das Kinderschminken – gut im Rennen lagen phantasievolle Regenbögen, die auf kleine Kindergesichter gemalt wurden.
Musikalische und singende Auftritte gab es natürlich auch: Schulchor und Tänzer aus dem Let’s Dance Tanzstudio sorgten für Stimmung. anja


Bilder