„Dunkler Himmel, leuchtender Ofen, darüber kracht‘s“

Tolle „Extraschicht“ lockt insgesamt 235.000 Besucher zum Industriekultur-Festival im Pott.

235.000 Besucher reisten durch die Metropole Ruhr und erlebten in 21 Städten und an 46 Spielorten die 17. ExtraSchicht. 2.000 Künstler präsentierten den Gästen ein unterhaltsames Programm und zeigten ihr kreatives Schaffen einem gutgelaunten Publikum.

Spannende Shows und Führungen, interaktive Mitmachaktionen, Theater und Gesang, Quatsch und Comedy sowie atemberaubende Höhenfeuerwerke erzeugten das ganz spezielle „ExtraSchicht -Gefühl“.
Bei der ExtraSchicht dabei zu sein, bedeutet nicht nur Zugucken sondern Mitgestalten.
Besucher düsten auf BMX-Rädern übers Gelände, schwangen das Tanzbein, nahmen an Fotografie-Workshops teil und beteiligten sich an zahlreichen Aktionen zum Thema Grüne Hauptstadt und Nachhaltigkeit. Der BernePark in Bottrop erfuhr besonderen Zuspruch bei den Besuchern. Detlef Bierstedt, Synchronsprecher von George Clooney, zog Besucher bei der Prima Vista Lesung in seinen Bann.
Auch Hattingen konnte mit seinem bunten Programm begeistern. „Der Himmel ist dunkel, der Hochofen leuchtet und darüber kracht es.“ So fasste Robert Laube, Leiter des LWL-Industriemuseums, den Feuerwerks-Höhepunkt um Mitternacht in der Neumondnacht zusammen.
Immer am letzten Samstag im Juni findet die „Extraschicht“ statt. Sie gilt als das vielfältigste und originellste Industriekultur-Festival der Welt. Und sie findet natürlich auch im kommenden Jahr statt und zwar am 30. Juni 2018.

 


Bilder