Die Verwaltung freut sich

Witten erhält Bauförderung für Innenstadt.

Das Johannisviertel soll aufgewertet werden, zudem wird die Verkehrsführung angepasst. Die Maßnahme steht unter anderem im Zusammenhang mit der Entwicklung des Kornmarkts.

Der entsprechende Bescheid der Bezirksregierung ging Anfang November bei der Verwaltung ein. Mit den Mitteln sind die Fortschreibung des „Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzepts“ (Isek, 60 000 Euro) und die „Erstellung einer Erhaltungs- und Gestaltungssatzung“ (50 000 Euro) vorgesehen. Der mit Abstand größte Teil der Summe soll in die Umgestaltung des Johannisviertels fließen (erster Bauabschnitt: 940 000 Euro).
Die Fortschreibung des Isek ist in das noch laufende Entwicklungskonzept aus dem Jahr 2008 eingebunden und wird bereits mit Unterstützung der „Planungsgruppe Stadtbüro“ erarbeitet. Unter anderem war das Büro jüngst mit einem Stand auf dem Wochenmarkt vertreten, um Meinungen zur Innenstadt einzuholen. Weitere Beteiligungen, unter anderem auch online, werden noch folgen.
Das fertige Konzept wird die Grundlage für zukünftige Städtebaufördermaßnahmen bilden. Diese Vorgehensweise ist mit dem Bauministerium und der Bezirksregierung Arnsberg abgestimmt. Informationen zur Innenstadt gibt’s beim Stadtteilforum am Dienstag, 5. Dezember. Wer Informationen aus erster Hand erhalten möchte, ist zum Stadtteilforum in der Johannis-Kirchengemeinde, Bonhoefferstraße 10, eingeladen. Das Stadtteilforum beginnt um 18.30 Uhr.


Bilder