Der Holti kann die Zeit nicht anhalten, aber wir den Moment festhalten

Aktivenkreis freut sich mit diesem Motto auf Rathaussturm und einen tollen Rosenmontag.

Das Hattinger Stadtprinzenpaar der Session 2016/17, Scarlett I. und Rainer I. (Neumann) mit dem Holti und seinen Adjutanten. Außerdem gibt es in dieser Session natürlich wieder ein Kinderprinzenpaar. Diese Aufgabe haben übernommen haben Eure Lieblichkeit Jugendprinzessin Jennifer I. und seine Hoheit Jugendprinz Max. Traditionell stellt auch die Lebenshilfe ein Prinzenpaar. In dieser Session sind es Sebastian I. und Sina I.

Es ist wieder soweit. Freunde des Karnevals fiebern dem Höhepunkt der - diesmal allerdings sehr kurzen – jecken Session entgegen. Der Aktivenkreis Holthauser Rosenmontagszug mit Zugsprecher Thomas Behling steht für den Rosenmontagszug in Holthausen in den Startlöchern. Das gilt natürlich auch für das Hattinger Stadtprinzenpaar Scarlett I. und Rainer I. (Neumann).

Rund fünfzig Termine, darunter ein Besuch im Düsseldorfer Landtag und Termine bei benachbarten Karnevalsvereinen, stehen und standen auf dem Programm mit dem Ziel, Hattingen als Stadt zu repräsentieren. Mit seiner Uhr in der Mitte unterstreicht der ovale Orden das Sessionsmotto „Der Holti kann die Zeit nicht anhalten, aber wir den Moment festhalten.“
Die Zeiger bilden Hammer und Schlägel, die symbolisch an die Aktivitäten von Prinzessin Scarlett (Neumann) erinnern, die seit vielen Jahren durch ihr Atelier in Welper eine anerkannte Künstlerin ist. Auch ihr Prinzgemahl und Ehemann Rainer wirkt künstlerisch, allerdings auf fotografischem Gebiet. Das symbolisiert die stilisierte Kamera in der Mitte der Uhr – direkt neben einer blau-weißen Prinzenkappe mit langen Fasanenfedern. Seit über zwanzig Jahren leben der Elektromeister und die Bildhauerin bereits in Hattingen und sie mögen den Karneval. Außerdem zieren den Rand des Zifferblattes das Hattinger Stadtwappen sowie das Maskottchen Holti und ein Bild des Stadtprinzenpaares.
Höhepunkt ist für die gebürtigen Rheinländer natürlich der Rosenmontagszug am 12. Februar. Um 15.11 Uhr steht ganz Holthausen wieder Kopf, wenn „d‘r Zoch kütt“.  
Mit Grauen erinnern sich die Aktiven noch an das Jahr 2016, als der Zug kurzfristig wegen einer Sturmwarnung abgesagt werden muste. Der Sturm kam auch tatsächlich und es fand sich zu einem späteren Zeitpunkt kein passender Termin mehr, um den Zug nachzuholen. Bleibt zu hoffen, dass allen Karnevalsfreunden das in diesem Jahr erspart bleibt.
Für den Zug, so Geschäftsführer Thomas Kohl, werden noch Gruppen und Ordner gesucht. Wer also Zeit und Lust hat, kann sich bei Geschäftsführer Thomas Kohl melden, Tel.: 0163-2121309 oder E-Mail:kontakt@holti-holau.de.


Bilder