Bronze und Silber für Anja Clös und Alexander Gonas

Drachenboot-EM in Szeged: Vereinsmannschaften und deutsches Nationalteam nahmen teil.

Anja Clös und Alexander Gonas vom Kanu-Club Witten sind Mitglied der Drachenbootnationalmannschaft.

Anja Clös und Alexander Gonas vom KCW holen mehrfach Silber und Bronze bei der zweiten von der „European Canoe Association“ ausgerichteten Drachenboot-Europameisterschaft.
Fünf Vereinsmannschaften und das deutsche Nationalteam nahmen auf der Regattastrecke in Szeged/Ungarn daran teil. Sie stellten das größte Team neben dem Gastgeberland Ungarn. Anja Clös und Alexander Gonas vom Kanu-Club Witten sind Mitglied der Drachenbootnationalmannschaft. Sie traten im 20er-Master-Mixed-Team über 200, 500 und 2000 Meter gegen sieben andere Nationalteams an und sicherten sich jeweils die Silbermedaille.
Der stärkste Konkurrent
Anja Clös fuhr zusätzlich im 10er-Master-Mixed und erreichte dort Bronze über 500 Meter, außerdem fuhr sie im 10er-Boot des Senior-Damenteams und erreichte dort über 200 Meter ebenfalls die Bronzemedaille. Der stärkste Konkurrent war das ungarische Nationalteam; die Rennläufe waren sehr knapp.
Bei durchgehend 35 Grad Celsius und Sonnenschein traten auch fünf Vereinsteams an, davon zwei aus NRW: „Drag Attack Wuppertal“ und „Roter Drache Mülheim“. Sie fuhren bei den Clubteams eigene Sieger aus. Anja Clös und Alexander Gonas bereiten sich bereits auf die Club-Weltmeisterschaft in Venedig im September vor. Sie treten dort mit dem „Team Rheingauner“ aus Schierstein an. Nach der erfolgreichen EM können die beiden Kanuten und der KCW schon die nächsten Medaillen in den Blick nehmen.


Bilder