Börsenspiel: Chancen und Risiken des Wertpapierhandels

Gewinner wurden in der Sparkasse geehrt – Hundert Wittener Schüler im Wettbewerb aktiv.

Bei der Siegerehrung des Börsenspiels der Sparkasse Witten, von links: Sarah Hafez (Sparkasse), Ursula Kemper (Lehrerin, Blote-Vogel-Schule), Joshua Berg (Blote-Börse), Niclas Kohl (Lehrer, Blote-Vogel-Schule), Leander Holtz (Blote-Börse), Florian Kohlmann (Blote-Börse), Jan-Philipp Hilpert (Schillerbörse), Dieter Nientiedt (Lehrer, Schiller-Gymnasium), Viktoria Szczepaniak (Schillerbörse), Jürgen Meyer (Abteilungsleiter Vermögensmanagement, Sparkasse).

Hundert Wittener Schüler hatten sich im Wettbewerb beim 35. Börsen-Planspiel wieder aktiv mit den Chancen und Risiken des Wertpapierhandels auseinandergesetzt. Die Gewinner von 2017 wurden in der Hauptstelle der Sparkasse Witten durch Jürgen Meyer, Börsenprofi und Abteilungsleiter Vermögensmanagement der Sparkasse, und Sarah Hafez, Spielbetreuerin von der Sparkasse, geehrt.
Gewonnen hat die Gruppe „Blote Börse“ der Blote-Vogel-Schule: Joshua Berg, Aaron Brockmann, Leander Holtz und Florian Kohlmann. Der zweite Platz ging an die „Schillerbörse“ des Schiller-Gymnasiums: Jan-Philipp Hilpert und Viktoria Szczepaniak. Der dritte Platz letztlich an die Schüler der Hardenstein-Gesamtschule: René Klaffki und Jan Mangel. Diese wurden leider von dem an dem Tag tobenden Sturm abgehalten, zur Preisübergabe zu kommen, deshalb fehlen sie auf dem Foto ebenso wie Aaron Brockmann. Am Mittwoch, 26. September, beginnt eine neue Spielrunde, Infos unter www.planspiel-boerse.de oder bei der Sparkasse unter Ruf 1 74 14 04.


Bilder