Bigband des Musikzuges feiert 20-jähriges Bestehen

FW Sprockhövel: Konzert am Samstag in der Glückaufhalle.

FIS-Bigband 2018

Die FIS-Bigband des Musikzuges der Feuerwehr Sprockhövel feiert ihr 20-jähriges Bestehen mit einem Konzert am Samstag, 26. Mai, 17 Uhr in der Glückaufhalle Sprockhövel. Die Bigband wurde im Frühjahr 1998 von drei Hattinger Feuerwehrmusikern unter dem Namen ­„PeGeRo“ gegründet. Da die meisten Musiker aus Hattingen, Sprockhövel und Bochum kamen, konzentrierten sich die Auftritte hauptsächlich auf diesen Raum: Altstadtfest Hattingen, Gemüsescheune Elfringhausen, Autoparty, Jazzworkshops der Musikschule Hattingen mit Abschlusskonzerten im Henrichs, Verpflichtungen bei der Bergbau-Innung Bochum. 2007 wechselte die Band mit der montäglichen Probe in das Feuerwehrgerätehaus in Niedersprockhövel. Weiterhin geleitet vom Bassisten Wolfgang Bremmer entstand zu dieser Zeit der Bandname „FIS“ gleich „Firemen In Swing“ (Feuerwehrleute im Swing); die Bigband wirkte mehrmals mit beim Stadtfest Sprockhövel und mit großem Erfolg bei der jedes Jahr stattfindenden Matineereihe, die der Leiter des Musikzuges, Michael Ibing, ins Leben gerufen hat. Seit 2010 ist Hans Heimes aus Wuppertal musikalischer Leiter der Bigband. Er baute die Band aus zu einer Besetzung, wie sie in bekannten Jazzorchestern von Glenn Miller oder Duke Ellington üblich ist: 5 Saxophone, 4 Trompeten, 4 Posaunen und eine Rhythmusgruppe aus Piano, E-Bass, E-Gitarre und Schlagzeug. Dazu gehört mittlerweile auch die Sängerin Sannah Staedtler. Die Sparkassen-Stiftung unterstützt die Bigband, indem sie die Musiker neu einkleidet.


Bilder