24. Kulinarischer Altstadtmarkt Hattingen

Es ist wieder soweit: Der Himmel über Hattingen wird wieder voll sein vom Duft der Köstlichkeiten...

Es ist wieder soweit: Der Himmel über Hattingen wird wieder voll sein vom Duft der Köstlichkeiten, die die Wirte des Kulinarischen Altstadtmarktes (KAM) zaubern werden. Termin ist von Donnerstag, 31. Mai, bis Sonntag, 3. Juni, auf dem Hattinger Kirchplatz im Herzen der Altstadt.
Gasthaus Weiß, Haus Kemnade, Restaurant Poseidon, Diergardts „Kühler Grund“, Hotel und Restaurant An de Krüpe und Hotel & Restaurant Eggers verwöhnen mit kulinarischen Köstlichkeiten zu Probierpreisen. Beispielsweise gibt es gegrillte Ente, Schweinefiletmedaillons, Bratnudeln, Garnelen, Hummer, Barsch, Hirsch, Wildschweinragout, verschiedene Fischangebote, darunter auch Hummerkrabben, Matjes und viele „süße Sachen“.
Besonders reizvoll für die zahlreichen „erfahrenen“ KAM-Besucher ist dabei die Unterschiedlichkeit des gastronomischen Gesamtangebotes und natürlich die Tatsache, dass sie den Köchen bei deren Arbeit buchstäblich über die Schulter blicken können. Bemerkenswert auch der große Zusammenhalt der KAM-Wirte untereinander, die sich ohne Probleme gegenseitig mit Waren und Personal aushelfen, wenn „Not am Mann“ sein sollte.
Eröffnet wird der KAM am Donnerstag, 31. Mai, 10 Uhr, mit einem Gottesdienst in der St. Georgs-Kirche, an dem auch die KAM-Wirte teilnehmen.
Der Kulinarische Altstadtmarkt hat geöffnet donnerstags, samstags und sonntags von 12 bis 22 Uhr und freitags von 17 bis 22 Uhr.
Wie in jedem Jahr kommt auch diesmal wieder der Erlös aus dem Besteckverkauf und der Besteckspende der Hattinger Tafel zugute.
Was in diesem Jahr fehlt, ist allerdings der verkaufsoffene Feiertag oder der verkaufsoffene Sonntag. Wie IMAGE berichtete, hatte der Rat der Stadt Hattingen zunächst den Feiertag, dann aber auch den Sonntag als verkaufsoffenen Shopping-Event abgelehnt.
Stadtmarketing-Chef Georg Hartmann zeigte sich genauso enttäuscht wie die Einzelhändler. Beide Seiten halten diese Möglichkeit für unverzichtbar. In 2018 ist auf jeden Fall „nur“ Schlemmen angesagt. Für Shopping muss man sich andere Zeiten suchen.

 


Bilder